Umfangreicher Brandschutz für die Lebensmittelverarbeitung


Aufgrund der Konzentration von Produktionsmitteln und Lagerbeständen in immer größeren Betriebseinheiten sind die Brandlasten und mögliche Brand-Folgeschäden in Betrieben der Lebensmittelverarbeitung in den letzten Jahren stark angestiegen. Die Brandauslöser sind vielfältig: Kurzschlüsse, Entzündung von Verpackungsmaterialien, Brände in Kühlräumen oder Fettbrände sind nur einige Ursachen Die Brandfolgen können existenzbedrohend für Unternehmen sein. Hohe Sachschäden, teure Sanierungsmaßnahmen sowie Betriebsunterbrechungen und der Verlust von Kunden führen dazu, dass lt. bvfa fast die Hälfte der von einem Feuer betroffenen Unternehmen ihren Betrieb nicht wieder aufnehmen können.

VOSSKO, der Convenience-Spezialist

Die VOSSKO GmbH & Co. KG mit Sitz in Westfalen ist auf die Herstellung von Tiefkühlprodukten spezialisiert. Sie bedient Kunden im Einzelhandel, in der Gastronomie sowie Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen und Schulen weltweit und erfüllt mit ihrem Produktsortiment auch ländertypische Anforderungen. Am Standort in Ostbevern mit einer Produktionskapazität von 30.000 t pro Jahr sind über 700 Mitarbeiter tätig. VOSSKO zählt damit zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region.

Für jeden Bereich der optimale Schutz

Zur Absicherung des Produktionsbetriebes und zum Schutz der Mitarbeiter hat sich VOSSKO für einen flächendeckenden Brandschutz von Rosenbauer entschieden, dies nach den gültigen Regelwerken des VdS.

Die Anlieferungs- und Produktionsbereiche sowie Hochregallager werden mit einer klassischen Sprinkleranlage geschützt. Diese löst zuverlässig bei Hitzeentwicklung aus. Die mit Löschwasser gefüllten Rohrleitungen bringen Wasser unverzüglich zum Brandherd und ermöglichen eine schnelle und effektive Löschung.

In den frostgefährdeten Kühlbereichen wie den Tiefkühllagern sowie den Verpackungs- und Versandbereichen wurden Sprinkleranlagen mit Trocken-Alarmventilen installiert. In diesen Bereichen ist das Rohrnetz vom Alarmventil bis zum Sprinkler mit Druckluft gefüllt. Öffnet ein Sprinkler aufgrund von Hitzeeinwirkung, sinkt der Druck im Rohrnetz, das Alarmventil öffnet und das Rohrnetz wird geflutet.

Für ausreichenden Schutz in den Abfallbereichen sorgt eine Sprühwasserlöschanlage, die im Brandfall rasch große Mengen an Wasser freisetzt und somit die Brandausbreitung verhindert.

Aufenthaltsräume, Büros und der Werksverkauf werden ebenfalls mit einer Sprinkleranlage geschützt. In der Kantine sorgt die RPE Kitchen Ansul Küchenschutzanlage für ausreichend Sicherheit gegen mögliche Fettbrände. Der Löscheffekt basiert hier auf einer Reaktion des Löschmittels mit dem brennenden Fett und ist hygienisch völlig unbedenklich.

Beeindruckende Technik

Ein Tank mit einer Kapazität von 1.250 m3 Löschwasser versorgt die Löschanlagen. Die Pumpen mit einer Förderleistung von knapp 16.000 l/min befördern das Löschmittel zu den rund 6.200 Sprinklern, die im gesamten Betrieb verbaut sind.

Durch dieses VdS-konforme Brandschutzkonzept wurden die Versicherungsvorgaben erfüllt und der laufendende Produktionsbetrieb erfolgreich abgesichert.