RT

Revolutionary Technology 

Revolutionary Technology - Hybride Kommunalfahrzeuge

Für den RT haben die Entwickler von Rosenbauer nicht einfach nur das bereits Vorhandene verbessert, sondern das gesamte Konzept Löschfahrzeug neu gedacht.

Die Maßgabe war, die Zukunft des Feuerwehreinsatzfahrzeugs auf die Straße zu bringen. Und dieses Ziel wurde erreicht: Die bahnbrechenden Neuerungen machen den RT zum modernsten Einsatzfahrzeug der Welt.

Überzeugt durch

  • Hohe Fahrsicherheit
  • Exzellente Fahrdynamik
  • Extreme Wendigkeit
  • Innovative Sicherheitsfeatures
  • Volle Vernetzung

Revolutionär. In jeder Hinsicht.

Hybridantrieb

Elektrisch. Und ausdauernd.

Der RT kann mit Ladeleistungen bis 150 kW geladen werden, wodurch die verbauten Akkus in kürzester Zeit wieder voll leistungsfähig sind. Somit ist selbst im hochfrequenten Großstadteinsatz der rein elektrische und deshalb lokal emissionsfreie Betrieb kein Problem. Aufgrund des verbauten Range Extender lässt sich der RT bei Bedarf aber auch ohne Einschränkungen mit Diesel betreiben.

Flexibel laden

Die Akkus des RT lassen sich ohne besondere Ladevorrichtung mit Dreiphasenwechselstrom (AC: 11 bzw. 22 kW) aus der industrieüblichen Starkstromdose laden. Die leistungsstarken Hochvoltakkus garantieren eine hohe Ausgabeleistung, und das auch für externe Verbraucher. Über das Power Outlet können zeitgleich mehrere externe Geräte mit bis zu 18 kW Gesamtleistungsaufnahme betrieben werden.

Reduzierte Emissionen

Wenn das Fahrzeug steht, ist der Motor automatisch inaktiv. Die Energie für Beleuchtung und Ausrüstung kommt schließlich direkt aus den Akkus. Das senkt den Lärmpegel am Einsatzort erheblich, was sowohl den Rettungskräften die Arbeit erleichtert, Stress reduziert und auch den Anwohnern zugute kommt. Der Elektroantrieb des RT ist nicht nur kraftvoll, sondern zugleich auch emissionsfrei. Die Akkus sorgen dafür, dass während der Fahrt kein Kraftstoff verbrannt werden muss.

Aufbaukonzept

Revolutionäre Agilität:
Fahrdynamik und Fahrsicherheit auf beispiellosem Niveau

Bei der RT Produktlinie wurde nicht einfach nur das Verbrennungsaggregat durch einen Elektromotor ersetzt.
Ein völlig neues Antriebskonzept revolutioniert die Architektur des Tanklöschfahrzeugs und bedingt viele positive Effekte.Das Antriebskonzept ermöglicht einen tieferen Schwerpunkt und eine ausgewogenere Achslastverteilung. Das beschert eine noch nie dagewesene Kurvenstabilität und reduziert so das Unfallrisiko.

Beispiellose Wendigkeit

Wendigkeit ist für ein kommunales Einsatzfahrzeug, speziell im urbanen Raum von allerhöchster Wichtigkeit. Mit dem RT haben die Rosenbauer Ingenieure die Grenze des Möglichen verschoben. Kein anderes Fahrzeug mit vergleichbarer Lösch- sowie Transportleistung hat derart kompakte Abmessungen und kleine Wenderadien.

Beladung

Revolutionäre Ergonomie

Das revolutionäre Fahrzeugkonzept des RT bietet sowohl ergonomische als auch taktische Vorteile - für eine geringere gesundheitliche Belastung der Einsatzkräfte und einen besseren Einsatzerfolg.

  • Bequemer Einstieg und reduzierte Hebebelastung
  • Minimierte Entnahmehöhen
  • Elektrische Leiterabsenkvorrichtung

Variabler Heckbeladeraum und große Geräteraumtiefe

Beim RT wurde die Position des Pumpenraums nach vorne gerückt, wodurch zusätzlicher Laderaum mit niedriger Ladekante im Heck des Fahrzeugs entstand. Dadurch ergibt sich noch mehr Stauraum auf geringer Höhe und schwere Ausrüstungsgegenstände müssen seltener angehoben werden.

Mannschaftsraum

Neu gestaltet wurden auch Cockpit und Mannschaftsraum, um eine größtmögliche Interaktion der Einsatzkräfte zu gewährleisten.
 

Kommunikativer Kabinenaufbau

  • Das Cockpit verfügt über einen drehbaren Fahrer- und Kommandantensitz.
  • Der Mannschaftsraum ist räumlich nicht vom Cockpit getrennt.
  • Beide Merkmale erlauben eine Konferenz-Sitzanordnung für eine verbesserte Kommunikation.




Passive Sicherheit – die Mannschaftskabine

Sollte es zu einem Unfall kommen, sorgt eine völlig neuartig konstruierte Mannschaftskabine in hochfester Bauweise für ein hohes Maß an passiver Sicherheit.

Eintritt statt Einstieg

Mit nur 260 mm Abstand zwischen Straße und Kabinenboden im Einsatzmodus war es noch nie so einfach, ein Tanklöschfahrzeug zu betreten oder zu verlassen. Auftrittsklappen, Leitern oder Treppen sind beim RT nicht mehr notwendig. Das senkt das Verletzungsrisiko und die Dauerbelastung der Einsatzkräfte.

Bedienung

Beim RT beschreitet Rosenbauer völlig neue Wege, um die Steuerung von Fahrzeug und Löschtechnik noch sicherer und einfacher zu gestalten sowie die Einsatzkräfte besser zu koordinieren.

Revolutionäre Bedienung: Intuitiv - Digital - Vernetzt

Der RT steht im Zentrum eines eigenen Kommunikationssystems. Dazu gehört ein autonomes WLAN-Netz, die ständige Verbindung mit der Einsatzleitstelle sowie mit dem EMEREC-Datencenter und sogar die Einbindung von Drohnen zur luftbildgestützten Analyse des Einsatzfalls. Weiters kommen intuitiv bedienbare Touchscreens zum Einsatz. Darüber hinaus sorgt neben konventionellen Schaltern ein individualisierbarer Einsatztaster für maximale Vereinfachung.

Aktive Sicherheit – die Assistenzsysteme

Der Fahrer eines Rosenbauer RT wird unterstützt von einer Vielzahl an Assistenzsystemen, die dabei helfen, Unfälle in den einsatztypischen Stresssituationen zu verhindern.

  • Elektronische Rückspiegel mit spürbar vergrößertem Sichtfeld zur Beseitigung des toten Winkels
  • Volle Sicht nach hinten durch eine integrierte Heckkamera und automatische Objekterkennung

Löschtechnik

Vor allem beim Thema Löschtechnik kann jedes RT Modell individuell auf das Einsatzumfeld zugeschnitten werden: Die Volumen der Wassertanks reichen von 1.000 l bis 4.000 l, die der Schaumtanks von 50 l bis 400 l. Es stehen sowohl Normal- als auch kombinierte Normal-/Hochdruckpumpen zur Verfügung. Alle verfügbaren Pumpen können entweder über einen Elektromotor rein mit Akkuenergie oder, vor allem bei längeren Einsätzen, über den Range Extender mit Dieselkraftstoff betrieben werden.

Löschtechnik in vielen Varianten.

Im RT stehen sowohl Normal- als auch kombinierte Normal-/Hochdruckpumpen zur Verfügung. Sie operieren auch im reinen Akkubetrieb.
 

Verfügbare Pumpen

 N25NH25N35NH35
Durchfluss bei Normaldruck (10 bar / 150 PSI)2.500 l/min 500 gpm2.500 l/min 500 gpm3.500 l/min 750 gpm3.500 l/min 750 gpm
Durchfluss bei Hochdruck (40 bar / 600 PSI)-400 l/min 100 gpm-400 l/min 100 gpm
Saughöhe3,0 m3,0 m3,0 m3,0 m

 

Beleuchtung

Perfekte Ausleuchtung

Eine gute Sicht rund um das Löschfahrzeug ist Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen und sicheren Einsatz. Die integrierten Hochleistungs-LED-Bänder sorgen mit ihrer extremen Leuchtkraft für eine schattenlose Ausleuchtung der Einsatzumgebung und machen in vielen Fällen sogar einen Lichtmast überflüssig.

Kurvenlicht

Zusätzlich verbessert das Kurvenlicht während der Fahrt das Erkennen von Personen am Straßenrand. Das erhöht den Passantenschutz während der Einsatzfahrt und hilft aktiv bei der Reduzierung des Unfallrisikos auf dem Weg zum Einsatzort.

Softwarelösungen für Ihren RT

Digital Solutions, maßgeschneidert auf Einsatzkräfte und den RT

Dafür ist Informationstechnologie da: Die Einsatzkräfte werden dank dem Rosenbauer EMEREC System ständig mit den notwendigen Daten wie Einsatzmeldungen, Gebäudeplänen, Kamerabildern und vielem anderen mehr versorgt. Außerdem können die Einsatzkräfte so untereinander oder mit der Einsatzzentrale kommunizieren.

Ständige Updates

Als Rosenbauer Kunde profitiert man von ständigen Neuerungen, auch bei einem Bestandsfahrzeug. Mit jedem Software-Update wird der RT besser.


IT-Sicherheit

Bei Rosenbauer wird Sicherheit großgeschrieben - und das in jedem Bereich. Deswegen wurde besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass ein vernetztes Fahrzeug wie der RT auch in digitaler Hinsicht zuverlässig funktioniert.

Mehr Infos zu den Rosenbauer Software-Lösungen >>