Jubiläum in der Königsklasse


Maximal drei Minuten für die Anfahrt, maximal zwei Minuten bis alle Löschmittel an Bord ausgebracht sind. In knapp fünf Minuten hat ein PANTHER seine Aufgabe erfüllt – und im Idealfall eine Flugzeugkatastrophe verhindert. Flughafenbetreiber auf der ganzen Welt setzen auf die Rosenbauer Königsklasse, weil sie auf dem Gebiet der Flugzeugbrandbekämpfung seit Jahren den Stand der Technik definiert. So auch die finnische Finavia, die bis Jahresende sechs baugleiche PANTHER 6x6 in Dienst stellt: fünf am Hauptstadtflughafen Helsinki-Vantaa, einen am Flughafen Tampere-Pirkkala. Das ist zugleich der PANTHER mit der Produktionsnummer 1.500, ein kleines Jubiläum.

Unbändiger Vortrieb

Als Antriebsaggregat ist im Jubiläums-PANTHER ein Euro-6-Triebwerk mit 750 PS (552 kW) verbaut, das dem Fahrzeug eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h verleiht. Über ein 8-Gang-Automatikgetriebe lässt sich das 36,6 t schwere Einsatzgerät zügig durchschalten und unter 30 Sekunden von 0 auf 80 km/h beschleunigen. Mit diesem Vortrieb erreicht der PANTHER auch den entferntesten Punkt der Landebahn in Tampere in der von der ICAO, der internationalen Zivilluftfahrtorganisation, vorgeschriebenen Zeit, nämlich unter drei Minuten.

Sichere Anfahrt

Passive wie aktive Systeme sorgen während der rasanten Anfahrt über das Flugfeld für größtmögliche Sicherheit: Die Fahrzeugbesatzung sitzt in einer nach ECE R29-3 crash-getesteten Kabine. Ein gutes Fahrverhalten wird durch die perfekte Abstimmung des Fahrgestells mit dem Aufbau, den niedrigen Schwerpunkt des PANTHER, eine Fahrzeugbreite von drei Metern und spezielle, hochgeschwindigkeitstaugliche Breit-/Winterreifen mit einer Aufstandsfläche von 455 mm erreicht.

In kritischen Fahrsituationen bei hohen Geschwindigkeiten wird der Fahrer zudem durch das eigens für den PANTHER entwickelte RSC-System (Roll Stability Control) unterstützt. Das Fahrassistenzsystem reduziert bei zu hoher Querbeschleunigung in einem ersten Schritt das Motormoment. Bleibt die Querbeschleunigung weiterhin kritisch, wird ein aktiver Bremseingriff an allen Achsen durchgeführt, um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Diese Maßnahmen erfolgen vom Fahrzeug selbstständig, ohne Einfluss des Fahrers.

Winterfit bis minus 32 °C

Alle Finavia-PANTHER müssen extremen Winterverhältnissen standhalten und sind daher mit einem Tieftemperaturpaket ausgestattet, das einen Betrieb der Fahrzeuge bis zu einer Außentemperatur von minus 32 Grad erlaubt. Das Winterpaket beinhaltet unter anderem eine Motor- und Getriebevorwärmung, Zusatzheizungen für die Aufbaukomponenten, die mit Löschwasser in Berührung kommen (Pumpenkasten, Heckkasten, Gerätetiefräume) sowie einen beheizten Dachwerfer.

Full-LED-Ausstattung

Damit die Fahrzeuge auch bei schlechter Bodensicht (starker Schneefall, Nebel) eingesetzt und Hindernisse auf der Anfahrt rechtzeitig erkannt werden können, befindet sich am Fahrerhaus eine FLIR-Kamera (Forward Looking Infrared), welche den Fahrweg als Wärmebild darstellt. Weiters verfügen die Finavia-PANTHER über eine Full-LED-Ausstattung vom Frontscheinwerfer bis zum Lichtmast, eine Hinterachslenkung für enge Kurvenfahrten sowie weitere Kamerasysteme (z.B. Rückfahrkamera, Werferkamera).

Mega-Löschtechnik

Die Löschtechnik des Jubiläums-PANTHER ist ein voll integriertes Gesamtsystem aus leistungsstarken Einzelkomponenten bestehend aus einer 9.000 l-Pumpe, einem exakt darauf abgestimmten Schaumzumischsystem sowie elektronisch gesteuerten Werfern. Sie lässt sich in allen Funktionen mit einer Hand aus dem Cockpit und bei Bedarf vom Fahrer allein bedienen. Werfer und Bodensprühdüsen können durch Umschalten auf den Pump&Roll-Betrieb auch während der Anfahrt aktiviert werden.

Der Löschmittelvorrat von rund 14.000 l ist aufgrund der optimalen Systemintegration aller Komponenten in weniger als zwei Minuten ausgebracht. Der Frontwerfer ist mit einer ChemCore-Düse ausgestattet, über die Löschpulver in den Löschmittelstrom aus Wasser-/Schaumgemisch eingebracht werden kann.

Langjähriger Kunde

Finavia betreibt 25 der 28 Flughäfen in Finnland, darunter Helsinki-Vantaa mit rd. 19. Mio. Passagiere im Jahr und – gemeinsam mit der finnischen Luftwaffe – Tampere-Pirkkala mit rund 210.000 Passagieren p.a. Am Hauptstadtflughafen wird eine bestehende PANTHER FL-Flotte aus dem Jahr 2003 ersetzt, am Flughafen Tampere-Pirkkala wird erstmals ein Rosenbauer PANTHER in Dienst gestellt.