Wenn es einmal eng wird: Die Rosenbauer XS 3.0


Wenig Platzbedarf zum Aufstellen, viele Möglichkeiten im Einsatz. Die außergewöhnliche Wendigkeit und der multifunktionelle Korb machen die Drehleiter XS 3.0 zum optimalen Hubrettungsfahrzeug im städtischen Bereich. Davon ist man auch in Fulda im deutschen Bundesland Hessen überzeugt.


Knapp 70.000 Einwohner leben in Fulda, dem geschichtsträchtigen Zentrum der Region Oberhessen. Das Feuerwehrwesen gliedert sich in die 70 Mann starke Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr, der etwa 400 Ehrenamtliche angehören. 2500 Einsätze werden jedes Jahr bewältigt, die meisten davon Hilfseinsätze. Aber auch zu fast 400 Brandeinsätzen pro Jahr – das heißt im Schnitt täglich einem Einsatz – wird die Feuerwehr Fulda gerufen.


Aus den Erfahrungen aus tausenden Einsätzen leitete man das Anforderungsprofil für das neue Hubrettungsfahrzeug ab. Die neue Drehleiter sollte einen großen Korb für fünf Personen aufweisen, mit einer Krankentragenhalterung versehen und dazu auch noch sehr wendig sein. Ein Anforderungsprofil, auf das die XS 3.0 von Rosenbauer wie perfekt zugeschnitten ist.


Weniger Platz – größere Reichweite

Schon die XS 2.0 punktete mit extrem wenig Platzbedarf zum Aufstellen der Drehleiter. Bei der XS 3.0 wurde der benötigte Bereich noch einmal deutlich flexibler, wobei die Ausladungswerte sogar erhöht werden konnten. Mit einer Person im Korb kann jetzt eine Höhe von mehr als 23 Metern erreicht werden. Das erlaubt den Feuerwehrkräften den Zugang zu Einsatzorten, die bisher per Drehleiter unerreichbar waren.


Retten, löschen & noch mehr

Im multifunktionellen HR-500 MF-Rettungskorb finden bis zu fünf Personen Platz, vier Einstiege erleichtern den Zustieg auch in schwierigen Positionen bzw. von verletzten, gebrechlichen oder behinderten Menschen. Bei Rettungseinsätzen bewährt sich zudem die Tragehalterung, mit der eine Rettungstrage am Korbboden verankert werden kann. Verletzte Personen können so nicht nur sicher transportiert, sondern gleichzeitig auch optimal versorgt werden.


Auch bei Brandeinsätzen stellt die XS 3.0 dank des fix verbauten Wasserwerfers eine große Unterstützung dar. Bei Einsätzen in der Dunkelheit kann über die Beleuchtung am Korbboden die Einsatzstelle optimal ausgeleuchtet werden. Die außergewöhnliche Stabilität des Leitersatzes bedingt auch, dass damit tonnenschwere Lasten gehoben werden können, was den Einsatzbereich der XS 3.0 noch einmal erweitert.


Bei der Feuerwehr in Fulda freut man sich, mit der Rosenbauer XS 3.0 ein Fahrzeug bekommen zu haben, das absolut den Wunschvorstellungen entspricht: „Die XS 3.0 besticht durch zuverlässige Technik, breite Einsatzmöglichkeiten und die hohe Kapazität des Rettungskorbs. Und außerdem ist sie optisch sehr ansprechend gestaltet und ein regelrechter ‚Eyecatcher‘.“