Rosenbauer als „Presenting Partner“ beim Red Bull 400

Die härtesten 400 Meter der Welt – das wartet auf die Teilnehmer der Red Bull 400 Weltmeisterschaften auf der Schisprungschanze in Bischofshofen. Noch ein bisschen härter wird es für jene Feuerwehrmänner, die sich in der „Firefighters“-Kategorie mit Feuerwehrhose und Helm die extreme Steigung hinaufkämpfen müssen. Dafür sind Konzentration, Power und Geschicklichkeit gefragt – Werte, die genauso zu Rosenbauer passen und das Unternehmen zum perfekten Partner für diese Veranstaltung machen.


Red Bull 400 ist eine Serie von Events an verschiedenen Orten auf der ganzen Welt, bei der neben Sportbegeisterten auch Feuerwehrleute an ihre Grenzen gehen. Es geht darum, den Auslauf und den Anlauf einer Schisprungschanze mit extremen Steigungen auf einer Länge von 400 Metern so schnell wie möglich zu bewältigen. Die Weltmeister in diesem einzigartigen Bewerb werden heuer am 25. August auf der Paul Ausserleitner-Schanze in Bischofshofen (Salzburg) – weltbekannt als Austragungsort der Vier-Schanzen-Tournee – gekürt.


Rosenbauer ist ebenfalls mit an Bord, und zwar als „Presenting Partner“ in der Firefighters-Kategorie. In dieser eigenen Wertung für Feuerwehrleute kommt zur ohnehin schon großen Herausforderung noch dazu, die Strecke mit Feuerwehrhose und Helm bewältigen zu müssen. Neue Wege beschreiten und an dabei die Grenzen gehen – das trifft nicht nur auf die teilnehmenden Feuerwehren zu, sondern passt auch zum Unternehmensbild des weltweit führenden Herstellers von Feuerwehrtechnik.
Rosenbauer unterstützt mit seinen Produkten die Feuerwehren bei schwierigsten Einsätzen auf der ganzen Welt. Nachdem den Feuerwehrleuten auch beim Red Bull 400 alles abverlangt wird, wird sich Rosenbauer als „Presenting Partner“ einiges einfallen lassen, um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Höchstleistungen anzuspornen.


Die Anmeldung für die Red Bull 400-Events ist übrigens seit 1. April 2018 geöffnet. Wer jetzt Interesse an dieser einzigartigen Veranstaltung bekommen hat, kann sich nicht nur für die Weltmeisterschaften in Bischofshofen, sondern auch für einen Bewerb an einem anderen Austragungsort anmelden.

Fotos: © Mirja Geh / Red Bull Content Pool