Rosenbauer in der Schweiz: Ein Sonderfall im positiven Sinne

Während die Touristen das Matterhorn, Heidi und Fondue mit der Schweiz in Verbindung bringen, spielen im Feuerwehrwesen andere Namen eine wichtige Rolle: Rosenbauer Schweiz, Rosenbauer International und die Ecosafe Gunzenhauser AG. Drei Unternehmen mit einem Ziel: Bestmögliche Betreuung der Schweizer Feuerwehren.

 

Die Schweiz unterscheidet sich von ihren Nachbarländern in vielerlei Hinsicht – als bestes Beispiel kann man hier wohl die direkte Demokratie erwähnen, die bei den Eidgenossen einen hohen Stellenwert genießt. Auch im Feuerwehrwesen gibt es markante Unterschiede zu Österreich, Deutschland, Italien oder Frankreich. Denn in den meisten Kantonen besteht auch heute noch eine gesetzlich vorgeschriebene Feuerwehrpflicht. Wer keinen Dienst leisten kann oder will, muss eine Ersatzabgabe – je nach Kanton in unterschiedlicher Höhe – leisten. In weiten Teilen der Schweiz gibt es deswegen auch keine freiwilligen Feuerwehren.


In großen Städten, auf Flughäfen oder in großen Industriegebieten sorgen Berufs- bzw. Werkfeuerwehren für die Sicherheit. Andernorts liegt die Organisation der Feuerwehren in den Händen der Gemeinden: In den letzten Jahren sind viele örtliche Feuerwehren zu größeren und besser ausgestatteten Verbundfeuerwehren fusioniert worden. Finanziert werden die Feuerwehren übrigens zum größten Teil durch die kantonalen Gebäudeversicherungen: Gebäudebesitzer müssen eine Prämie bezahlen, deren Höhe sich nach dem jeweiligen Gebäudewert und der Gebäudeart richtet.


Wie groß und wie gut ausgestattet die jeweilige Feuerwehr sein sollte, darüber entscheidet das kantonale Feuerwehrinspektorat. Es ist verantwortlich für die Einstufung der Gemeinden in eine Gefahrenklasse, von der sich wiederum Soll-Personal und Ausrüstungsstand ableiten.

Die Rolle von Rosenbauer in der Schweiz

Seit 1970 ist Rosenbauer auf dem Schweizer Markt vertreten und hat sich seither zum führenden Feuerwehrausstatter gemausert. Von sämtlichen Fahrzeugen über Ausrüstung und Löschsysteme bis hin zum Einsatzmanagementsystem EMEREC wird die voll umfängliche Produktpalette angeboten – nicht nur im Vertrieb, sondern auch in punkto Serviceleistungen.


Rosenbauer International beschäftigt sich in der Schweiz hauptsächlich als Dienstleister in punkto Einsatzmanagementsystemen. Die gesamte EMEREC Softwarepalette – Einsatzunterstützung, Informationsbereitstellung & Co – wird individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Feuerwehren bzw. anderer Kunden zugeschnitten. Damit kann man auf die speziellen schweizerischen Bedürfnisse in punkto Einsatzplanung optimal eingehen.

Ein wichtiger Partner: Die Ecosafe Gunzenhauser AG

Die Erstellung von Einsatzplänen gehört zu den Kernkompetenzen der Ecosafe Gunzenhauser AG – damit ist das Unternehmen mit Sitz in Kaiseraugst (Kanton Aargau) der perfekte Partner für Rosenbauer in der Schweiz und der perfekte Ansprechpartner für die Feuerwehren. Die große Projekterfahrung im Bereich der Einsatzplanung und das umfassende Wissen zu Ereignis- und Katastrophenmanagement sind entscheidende Punkte. Ecosafe vertreibt nicht nur die EMEREC Produkte, sondern kann auch das Erstellen von Einsatzplänen und die inhaltliche Aufbereitung des Einsatzmanagementsystems übernehmen – sozusagen ein „one-stop-shop“ für die Feuerwehren.


Die Schweiz gilt in punkto Einsatzplanung seit Jahrzehnten als Vorreiter: Vor allem im Bereich Verkehrswege – von der Straße über Eisenbahnen bis hin zur Flussschifffahrt – hat man sich bei der Ecosafe Gunzenhauser AG einen Namen gemacht. Mit EMEREC stellt Rosenbauer ein System zur Verfügung, das auch dank des Know-hows von Ecosafe enormen Mehrwert für die Feuerwehren bringt. „In den vergangenen Jahren erkannten immer mehr Kunden den Wert von EMEREC“, erklärt Markus Gunzenhauser von Ecosafe. Bestehende Daten können einfach in das System eingepflegt und laufend erweitert werden. Außerdem erleichtert EMEREC dank seiner offenen Struktur auch die Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen. Ein Punkt, der vor allem bei größeren Ereignissen immer wichtiger wird. „Der Frage der Arbeit im Datenverbund wird künftig noch mehr Beachtung geschenkt werden. In unseren Augen ist EMEREC aufgrund seiner Struktur optimal für diese Zukunftsherausforderung gerüstet“. Deshalb vertraut Gunzenhauser auf das Einsatzmanagementsystem von Rosenbauer.

 

Die Organisationsform, die teils speziellen Einsatzgebiete vom Hochgebirge über kilometerlange Eisenbahntunnels bis hin zu riesigen Industriegebieten und der hohe Standard in punkto Einsatzplanung machen das Schweizer Feuerwehrwesen zu einem besonderen Fall – im positiven Sinne. Rosenbauer und seine Partner sind stolz darauf, dass man für den Großteil der Schweizer Feuerwehren die erste Wahl ist, wenn es um die perfekte Ausrüstung auf dem neuesten Stand der Technik geht.