Praxistipp: Frühjahrsputz im Feuerwehrhaus

Was ist nach dem langen Winter zu beachten?

Ebenso wie es im Herbst gilt, Ausrüstung und Fahrzeuge winterfit zu machen, steht mit dem Winterende auch der „Frühjahrsputz“ im Feuerwehrhaus vor der Tür. In diesem Beitrag gibt es einige Tipps, worauf man besonders Wert legen sollte.

 

Bei unserem „Frühjahrsputz“ sind nicht Wischmopp und Staubwedel gefragt, sondern vor allem etwas Zeit und die nötige Genauigkeit, um alle Gerätschaften auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. 

 

  • Ölstand und Motoröl kontrollieren

Nach dem langen Winter ist es empfehlenswert, bei allen benzinbetriebenen Geräten den Ölstand zu kontrollieren. Dazu zählen sämtliche Fahrzeuge, aber natürlich auch Tragkraftspritze oder Stromerzeuger. Eine gute Nase kann ebenfalls hilfreich sein: Per Geruchsprobe kann man kontrollieren, ob sich Benzin im Motoröl befindet. Ist das der Fall, sollte man einen Ölwechsel durchführen lassen.

 

  • Funktionstest bei allen Geräten

Um die einwandfreie Funktion der Geräte zu kontrollieren, ist es oftmals nicht ausreichend, diese einfach nur zu starten und in Betrieb zu nehmen. Im Idealfall lässt man einen Probelauf von einem Service Spezialisten durchführen, denn dieser garantiert mit seinem Fachwissen auch, dass die Geräte laut Herstellervorgaben geprüft werden. Ein Zustandsbericht und Empfehlungen für eine fachgerechte Instandsetzung bilden dabei die Grundlage für einen einwandfreien Betrieb.

 

  • Sichtprüfung bei Gummiteilen

Gummiteile wie zum Beispiel Dichtungen können im Laufe der Zeit spröde werden und damit die Funktionstüchtigkeit verschiedener Geräte beeinträchtigen. Vor allem die trockene Luft während der Winterzeit kann zu Problemen führen. Um diesen vorzubeugen, hilft die richtige Pflege: Je nach Material kann man etwa Glycerin, Vaseline, Silikon oder Talkum verwenden, um die Dichtungen in Schuss zu halten. Die regelmäßige Pflege ist übrigens nicht nur vor und während des Winters ein Thema: Auch Sonneneinstrahlung kann zu Sprödigkeit führen. Es kann deshalb nicht schaden, die verschiedenen Dichtungen regelmäßig das ganze Jahr über entsprechend zu pflegen.
Infos zu den richtigen Pflegeprodukten für die jeweiligen Teile gibt auch gerne der Rosenbauer Kundendienst.