Erster PANTHER 6x6 in Deutschland geht nach Dortmund

Fast täglich muss die Flughafenfeuerwehr Dortmund zumindest einen kleineren Einsatz bewältigen. In wenigen Wochen bekommt die Mannschaft spektakuläre, kraftvolle und modernste Unterstützung durch ein neues, leistungsstarkes Löschfahrzeug: Der erste PANTHER 6x6 wird mit Ende September in die deutsche Ruhrgebietsmetropole ausgeliefert.


Rund 360 Einsätze musste die Flughafenfeuerwehr Dortmund vergangenes Jahr bewältigen. Dazu zählen vor allem Einsätze im Bereich des Rettungsdienstes, technische Hilfeleistungen und kleinere Brandeinsätze. Dementsprechend ist auch der Fuhrpark ausgestattet: Flugfeldlöschfahrzeuge, mehrere kleinere Löschfahrzeuge, ein Krankentransporter sowie ein Einsatzleitwagen und ein Kommandofahrzeug stehen zur Verfügung. Mit Ende September erfährt der Fuhrpark aber eine wesentliche Aufwertung: Mit dem neuen PANTHER 6x6 von Rosenbauer wird ein Altfahrzeug durch ein schlagkräftigeres und einsatzstärkeres Löschfahrzeug ersetzt. Auch in puncto Sicherheit verspricht der neue Panther modernste Technik.

Stark, sicher & umweltfreundlich

Neben der geballten Löschkraft des PANTHER 6x6 spielten für die Flughafenfeuerwehr Dortmund vor allem zwei weitere Aspekte eine wichtige Rolle: Die Sicherheit und auch die Umweltfreundlichkeit. Neben der Erfüllung der Anforderungen der internationalen Zivilluftfahrtorganisation ICAO legte man in der Ausschreibung deshalb viel Wert auf diese beiden Punkte.


Der PANTHER 6x6 kann auf allen diesen Feldern überzeugen. Scheibenbremsen sorgen für ausgezeichnete Verzögerungswerte, das Cockpit des Rosenbauer-Flaggschiffs bietet optimale Sicherheit für seine Insassen. Dazu kommt noch die intuitive Bedienung der Löscheinrichtungen, die der Besatzung die Arbeit erleichtert. Die umwelttechnischen Anforderungen können dank Euro 6-Motor ebenfalls mit Leichtigkeit erfüllt werden.

PANTHER sucht seinesgleichen

Die Vorfreude auf den PANTHER 6x6 ist groß: „Der neue PANTHER besticht durch sein gelungenes, durchdachtes Fahrzeugkonzept, welches seinesgleichen sucht“, sagt Thomas Claas von der Flughafenfeuerwehr.  Die Löschfahrzeuge von Rosenbauer haben sich bei bisherigen Einsätzen am Dortmunder Flughafen als zuverlässig und effektiv erwiesen.

Rund um die Uhr im Einsatz

Die Flughafenfeuerwehr Dortmund setzt sich aus zwei Löschzügen zusammen – einem nebenamtlichen und einem hauptamtlichen. Ersterer hat den Status einer freiwilligen Feuerwehr und besteht aus 40 Mitgliedern. Diese sind Mitarbeiter des Bodenverkehrsdienstes, die neben der Grundausbildung auch einen Lehrgang in Flugzeugbrandbekämpfung absolviert haben. Sechs Mitarbeiter üben neben ihrer Haupttätigkeit auch Funktionen in der Feuerwehr aus. Im Alarmfall besetzen sie ihre Fahrzeuge und werden vom Einsatzleiter an den entsprechenden Punkten eingesetzt. Der hauptamtliche Löschzug besteht aus 23 Mitarbeitern, von denen jeweils fünf einen 24-stündigen Wechseldienst versehen. Somit stehen zu Betriebszeiten rund um die Uhr elf Feuerwehrleute für Einsätze bereit.


Mit der Ausrüstung und den Löschfahrzeugen steht die Mannschaft stets für den Ernstfall, der hoffentlich nie eintreten wird, bereit. Der neue PANTHER 6x6 wird dank seiner kraftvollen Löschanlagen, seinem durchdachten Sicherheitskonzept und der einfachen Bedienung eine sehr wertvolle Unterstützung in vielen Einsätzen darstellen.