Ein Fahrzeug für jeden Einsatz

Die universelle Einsetzbarkeit des neuen Fahrzeugs war das Um und Auf für die Feuerwehr Tolleterau im oberösterreichischen Bezirk Grieskirchen. Mit dem RLFA 2000 von Rosenbauer konnte dieser Wunsch erfüllt werden. Von technischen Einsätzen über Menschenrettungen bis hin zu Großbränden: Dank der vielseitigen Ausrüstung und Ausstattung steht nun ein Werkzeug für verschiedenste Anwendungsgebiete zur Verfügung.

 

„Das neue Rüstlöschfahrzeug muss viele Einsatzbereiche abdecken können – von der Katze am Baum bis hin zum Großbrand“, sagt Kommandant Thomas Wieser. Dieses Augenmerk auf die universelle Einsetzbarkeit ist auch den anderen Fahrzeugen im Fuhrpark geschuldet: Als relativ kleine Feuerwehr steht neben einem Kommando- und einem Mannschaftstransportfahrzeug als zweites „echtes“ taktisches Fahrzeug lediglich ein Kleinlöschfahrzeug zur Verfügung, um die verschiedensten Einsätze bewältigen zu können.

Zuverlässige Technik – umfassende Ausrüstung

Mit der NH35 Pumpenanlage und dem FIXMIX Schaumzumischsystem viel die Entscheidung in punkto Löschanlage auf leistungsfähige und bewährte Rosenbauer Technik. Mit dem 2.000 l-Wassertank und dem 100 l-Schaumtank verfügt man über entsprechende Kapazitäten für kleinere Einsätze bzw. zur Überbrückung der Zeit bis zur Herstellung der Wasserversorgung. Neben den Normaldruckabgängen (maximale Leistung 3.500 l/min bei 10 bar) kann bei Bedarf auch die Hochdruck-Schnellangriffshaspel (bis zu 400l/min bei 40 bar) eingesetzt werden. Schaummittel kann mit Raten von 0,5 bzw. 1% beigemengt werden. Zusätzlich ist das RLFA 2000 mit einem RM24M Dachwerfer ausgestattet.

 

Vor allem bei technischen Einsätzen, wie etwa Verkehrsunfällen, leistet die TR030/6 Seilwinde von Rotzler mit einer maximalen Zugkraft von 50 kN wertvolle Dienste. „Der Einsatz zuverlässiger Technik war uns sehr wichtig, damit wir unsere Einsätze auch in den nächsten Jahrzehnten ordentlich bewältigen können“, erklärt Thomas Wieser.

Action Tower im Mannschaftsraum

Aufgebaut ist das RLFA 2000 mit 4x4 Allradantrieb auf einem MAN mit einem 290 PS starken Motor. Der Mannschaftsraum bietet Platz für acht Personen inkl. Fahrer. Eine Besonderheit stellt der Action Tower im Mannschaftsraum dar, in dem verschiedenste Gegenstände wie Atemschutzmasken, Fluchthauben, Handschuhe, Erste Hilfe Koffer und eine ausziehbare Schreibunterlage untergebracht sind. Oben auf dem Action Tower befinden sich außerdem Handlampen, Funkgeräte, eine Wärmebild- und eine Digitalkamera und ein Gasmessgerät. Äußerst praktisch sind die integrierten Ladestationen für diese elektrischen Geräte, die man so zum Aufladen im Fahrzeug belassen kann.

Übersicht und Logik im Geräteraum

Die vielen Ausrüstungsgegenstände, die im RLFA 2000 Platz finden, sind dank der durchdachten Aufbewahrungsmöglichkeiten logisch und übersichtlich angeordnet. „Das bildet den Grundstein für unsere Einsatztaktik und gewährleistet ein schnelles und effizientes Arbeiten im Einsatz“, zeigt sich Kommandant Thomas Wieser überzeugt. Um noch mehr Ausrüstung unterzubringen ist das Fahrzeug mit einer Dachbox inklusive LED-Beleuchtung ausgestattet.

 

Viel Wert wurde auch auf die Beleuchtung gelegt: LED-Umfeldbeleuchtung links, rechts und im Heck und eine LED-Verkehrsleiteinrichtung sorgen für gute Sicht und gute Sichtbarkeit bei Nacht und zur Absicherung. Für die perfekte Ausleuchtung der Einsatzstelle sorgt neben dem pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast ein Leuchtballon. Dieser ist nicht nur in kürzester Zeit einsatzbereit, sondern sorgt auch für blendfreies Licht und wirft wenig Schatten.

Ideen ideal umgesetzt

Thomas Wieser und seine Kameraden von der Feuerwehr Tolleterau sind mit dem Gesamtpaket des RLFA 2000 nicht nur zufrieden, sondern sehen ihre Anforderungen ideal verwirklicht: „Wir hatten bei Rosenbauer das beste Gefühl, dass unsere Anforderungen und Ideen umgesetzt werden können. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“