Rosenbauer als „Unternehmen für Familien“ ausgezeichnet

Die Ausrichtung von Rosenbauer als familienfreundliches Unternehmen kommt nicht nur bei den Mitarbeitern des Unternehmens gut an: Auch der Politik und öffentlichen Institutionen blieben die Bemühungen nicht verborgen. So darf sich Rosenbauer heuer bereits über zwei wichtige Auszeichnungen auf dem Gebiet der Familienfreundlichkeit freuen.

 

Für das gemeinsam mit den Partnerbetrieben Haas/PEZ und Silhouette realisierte Projekt einer überbetrieblichen Kinderbetreuung wurde Rosenbauer auf Landesebene mit dem Preis „Felix Familia 2016“ ausgezeichnet. Mit dem österreichischen Staatspreis „Unternehmen für Familien“ wurde jetzt auch das umfangreiche Gesamtkonzept an familienfreundlichen Rahmenbedingungen gewürdigt: Großzügige Karenz- und Teilzeitregelungen, die Kleinkinderbetreuung in der eigenen Krabbelstube, ein Sommerlager für Mitarbeiterkinder und weitere Maßnahmen wurden bei der Vergabe des von Bundesministerin Sophie Karmasin übergebenen österreichischen Staatspreises als besonderes Engagement angesehen. 

 

Die Auszeichnung soll nicht nur eine Bestätigung für den eingeschlagenen Kurs sein sondern auch ein Ansporn für die Zukunft, sagt Rosenbauer Personalchef Andreas Berger: „Vieles, das wir bei Rosenbauer als selbstverständlich erachten, ist doch etwas Besonderes. Ziel für die Zukunft ist es, das gute Niveau an familienfreundlichen Maßnahmen zu halten und diese bedarfsgerecht weiter auszubauen.“