B-Type: Ein Blickfang auf Tour in Australien

Wo er auftaucht, steht er im Mittelpunkt: Der B-Type. Der hochmoderne Alleskönner wurde in den vergangenen Wochen den australischen Feuerwehren präsentiert. Diese waren vom Leistungsvermögen des Löschfahrzeugs beeindruckt und zeigten enormes Interesse. Kein Wunder, spielt der B-Type doch vom Dachwerfer bis zum CAFS alle Stücke.


Mehr als 2.500 km sind es von Adelaide über Melbourne, Canberra und Sydney nach Brisbane. In diesen Städten sind viele Touristen und Backpacker unterwegs, um sich die schönsten Sehenswürdigkeiten anzusehen. Auch der B-Type visierte diese fünf Metropolen Australiens als Reiseziele im Rahmen einer Demo-Tour an – allerdings war in diesem Fall das hochmoderne Feuerwehrfahrzeug das Ziel vieler interessierter Blicke. Bei der umfangreichen Ausstattung ist das auch alles andere als verwunderlich.

Der B-Type: Ein besonderes Fahrzeug

Der B-Type ist ein naher Verwandter des AT, jedoch mit einigen Unterschieden. Aufgrund der Normen in Australien und Großbritannien wurde für diese Länder ein eigenes Fahrzeug entwickelt. Der Aufbau ist niedriger und auch die Pumpe und deren Bedienung sind niedriger eingebaut. Durch diese Bauweise kann man einen Leitersatz am Dach transportieren, ohne dass das Fahrzeug allzu hoch wird. Außerdem kann die Beladung aus den Geräteräumen am Boden ohne Klappen entnommen werden. Der B-Type wurde speziell für Einsätze im städtischen Bereich konzipiert.

Werfer, CAFS & Co

In punkto Löschtechnik trifft beim B-Type hohes Leistungsvermögen auf hohen Bedienkomfort und ausgewogene Automatisierung. Die Normaldruckpumpe NH45 ist das Herzstück und versorgt die verschiedenen Löschsysteme. Ein 2.000 l Wassertank und die beiden Schaummitteltanks mit 200 bzw.

100 l Schaummittel gewährleisten die Grundversorgung mit Löschmittel. Der B-Type ist außerdem mit zwei verschiedenen Schaumzumischsystemen ausgestattet: Mit dem Zumischsystem FIXMIX können fixe Zumischraten von 1, 3 oder 6 % eingestellt werden. Das Druckzumischsystem DIGIMATIC 42 und das Druckluftschaumsystem CAFS 15C können bis zu 1.500 l Wasser pro Minute in CAFS-Schaum verwandeln. Zum Ausbringen der Löschmittel sind unter anderem zwei 60 m Schlauchhaspeln am B-Type verbaut: eine für Normaldruck und CAFS und ein Hochdruckschlauch. Am Dach des Demofahrzeugs befindet sich zudem ein elektronisch gesteuerter Dachwerfer RM25, der bei 10 bar bis zu 2.500 l Löschmittel pro Minute ausbringen kann.

Hoher Bedienkomfort

Die Geräteräume sind dank des Halterungsprogramms COMFORT übersichtlich strukturiert, die Ausrüstung kann schnell entnommen und sicher aufbewahrt werden. Erleichterung beim Zugang zur Ausrüstung bieten die ausfahrbaren Trittbretter bei den Gerätetiefräumen. Das LED-Beleuchtungskonzept des B-Type lässt ebenso keine Wünsche offen: Ein ausfahrbarer FLEXILIGHT-Lichtmast, das LED-Verkehrsleitsystem sowie die Umfeld- und Geräteraumbeleuchtung in LED sorgen für optimales Ausleuchten der Einsatzstelle und sicheres Arbeiten bei Dunkelheit. Beim B-Type kommt selbstverständlich auch das Logic-Control-System (LCS) 2.0 zur Anwendung. Die Steuerung der Pumpe und weiterer Geräte erfolgt bequem per Farbdisplay im Fahrerhaus oder am Bedienstand am Heck. Dachwerfer und Lichtmast lassen sich auch per Fernbedienung steuern.

Begeisterung in Australien

Die Verantwortlichen der Feuerwehren in Australien zeigten sich sehr angetan vom B-Type. Das flexible und individuelle Fahrzeugdesign kam dabei ebenso gut an wie die durchdachten Kombinationsmöglichkeiten mit bereits vorhandener Ausrüstung. Die Feuerwehr des Bundesstaats Queensland mit der Hauptstadt Brisbane war dermaßen begeistert, dass in naher Zukunft eine mehrmonatige Testphase mit dem B-Type absolviert wird.