Alles auf einen Blick - auf dem EMEREC ALARM MONITOR

Wenn die Kameraden der Feuerwehr Emmen in der Schweiz alarmiert werden und ins Feuerwehrhaus eilen, reicht ein kurzer Blick auf ihren Bildschirm, um über die grundlegenden Informationen zum Einsatz Bescheid zu wissen. Die Alarmdaten werden auf diesem Bildschirm visualisiert und auf dem EMEREC ALARM MONITOR angezeigt.

 

So schaut das Prozedere im Falle einer Alarmierung bei fast allen Feuerwehren üblicherweise aus:

 

Von der zentralen Leitstelle wird eine E-Mail versendet und deren Anhang mit den nötigen Informationen automatisch ausgedruckt. Bei der Feuerwehr Emmen im Schweizer Kanton Luzern hatte man den Wunsch, alle wesentlichen Einsatzdaten auf einen Blick zu sehen, ohne auch nur ein Blatt Papier in die Hand nehmen zu müssen. Dieser Wunsch wurde von Rosenbauer mit dem EMEREC ALARM MONITOR erfüllt.

 

Die von der Leitstelle übermittelten Alarmdaten werden im Einsatzfall automatisch auf den speziell adaptierten und gut sichtbar angebrachten 60-Zoll-Bildschirm übertragen. So haben die Feuerwehrleute gleich nach dem Betreten des Magazins alle wichtigen Infos zur Verfügung.

Folgendes wird auf dem EMEREC ALARM MONITOR angezeigt:

  • Art der Alarmierung (Welcher Einsatz steht bevor?)
  • Einsatzadresse und der Weg vom Magazin dorthin (Wo findet der Einsatz statt?)
  • Entfernung zum Einsatzort
  • Anfahrtszeit zum Einsatzort
  • Ausrückordnung / GPS-Standort (Welche Fahrzeuge sind bereits unterwegs? Welches soll als nächstes ausrücken?)

Im Einsatzfall wertvolle Zeit sparen

Die Einsatzkräfte können also schnell erkennen, welcher Einsatz bevorsteht, wo sich der Einsatzort befindet und wie man am schnellsten dort hin kommt. Zur einfacheren Navigation wird auf dem EMEREC ALARM MONITOR auch eine Landkarte angezeigt, auf der sowohl Route als auch Einsatzort hervorgehoben sind.

 

Die Fahrzeuge der Feuerwehr Emmen werden auch mit drei Tablet-PCs inklusive Einsatzdisponierung ausgestattet. Acht Fahrzeuge werden noch mit dem EMEREC MOBILE App und entsprechender Offline-Navigation ausgerüstet.

 

Wenn ein Fahrzeug ausrückt, wird dessen Position in Echtzeit auf dem EMEREC ALARM MONITOR angezeigt. So wissen die Kameraden im Magazin auf einen Blick, ob schon Fahrzeuge am Einsatzort eingetroffen sind oder nicht.

 

Auch mit jenen Daten zum Einsatz, die per EMEREC übermittelt werden, kann der EMEREC ALARM MONITOR im Feuerwehrhaus aktualisiert werden. Nachkommende Kameraden können sich so besser auf den Einsatz vorbereiten. Mit diesem Informationsvorsprung sichert man sich einen deutlichen Zeitvorteil.

 

Für die Verantwortlichen der Feuerwehr Emmen war einer der wesentlichen Gründe für die Anschaffung des EMEREC ALARM MONITORS, dass man als Einsatzkraft im Ernstfall alle wichtigen Daten in kurzer Zeit und auf einen Blick erfassen kann. Eine ordentliche Visualisierung der Alarmdaten spart Zeit und stellt essentielle Informationen übersichtlich bereit.