Wussten Sie, dass...
...es Facelifting auch für Feuerwehrfahrzeuge gibt?

Das Chassis des Feuerwehrfahrzeugs wurde vom Rost verschont, der Motor läuft noch immer wie geschmiert – die Ausrüstung und der Aufbau des Fahrzeuges sind jedoch nicht mehr zeitgemäß. Zeit für eine technische Generalüberholung bei Rosenbauer. Ein Fahrzeug, das noch tadellos funktioniert, muss nach 20 Jahren nicht zwangsläufig außer Dienst gestellt werden. Diesen Fahrzeugen kann man neues Leben in Form von modernster Technik einhauchen und sie damit wieder zu schlagkräftigen Einsatzfahrzeugen machen. 

 

Aus Alt wird Neu.

Jahrelanger, anspruchsvoller Einsatz hinterlässt Spuren an Lack und Karosserie. Rosenbauer führt verschiedenste Sanierungsarbeiten an Ihren Fahrzeugen und Geräten durch. Von Aufbau bis Fahrgestell gibt es für jede Art von Sanierungsbedarf den optimalen Lösungsvorschlag. Bei der technischen Generalüberholung werden die Fahrzeuge von Grund auf erneuert. Eventuelle Schäden am Chassis werden ausgebessert, die Fahrer- und Mannschaftskabine von Korrosion befreit und neu lackiert.
Der Unterschied zwischen einem in die Jahre gekommenen und einem generalüberholten Fahrzeug liegt aber vor allem in der Ausstattung: Alle neu eingebauten Komponenten stammen aus den neuesten Produktprogrammen von Rosenbauer. Nach der technischen Generalüberholung entspricht das Fahrzeug wieder dem neuesten Stand der Technik. Der taktische Einsatzwert eines solchen Fahrzeuges kann dadurch natürlich immens gesteigert werden. Und ganz nebenbei wird auch das Erscheinungsbild so verändert, dass man das wahre Alter solcher Fahrzeuge kaum erahnen kann.

 

Neue Einbauten für neue Anforderungen

Aufgaben verändern sich. Durch nachträgliche Einbauten von Löschsystemen, Halterungen und Gerätemanipulationssystemen können neue Anforderungen besser erfüllt werden. So rüstet Rosenbauer Lösch- und Lichtmastanlagen, Wasserwerfer, Zumischsysteme oder Halterungen für die neue Ausrüstung nach. Auch Umbauten werden vorgenommen. Halterungssysteme wie Drehfächer, Atemschutzhalterungen oder Auszüge werden durch eine funktionalere Anordnung optimiert. Die Geräteräume werden durch einen Sonderumbau an die veränderte Ausrüstung angepasst.
Wie man das Fahrzeug bei der technischen Generalüberholung genau ausstatten möchte, bleibt natürlich jeder Feuerwehr selbst überlassen. Innenraum und Stauräume können mit modernster LED-Technologie aufgerüstet werden, ebenso wie die Umfeldbeleuchtung des Fahrzeuges.

 

Metz: Gebrauchte Drehleitern auf Neuwagen-Niveau

Auch bei Metz Aerials werden geeignete Fahrzeuge durch ein Refurbishment wieder an die Herausforderungen von heute angepasst. Sie werden komplett überarbeitet und können so als modernisiertes Gesamtpaket zu besonders attraktiven Konditionen angeboten werden. Der Kunde bekommt quasi ein Gebrauchtfahrzeug auf Neuwagen-Niveau zum kleinen Preis. Überarbeitet und runderneuert versehen auch ältere Fahrzeugtypen viele Jahre zuverlässig ihren Dienst und erfüllen die Anforderungen modernster Einsatzszenarien. Die hoch qualifizierten und erfahrenen Techniker überarbeiten bei Bedarf Arbeitskorb, Leitersatz, Abstützung, Drehturm und alles, was sonst noch nötig ist. So sorgt man bei Metz für maximale Sicherheit und optimale Bedienbarkeit im Einsatz.