HEROS-matrix: Leicht und bequem

Mehr Komfort bei normgeprüfter Sicherheit

Der HEROS-matrix wurde speziell für den Einsatz bei Waldbränden, für technische Hilfeleistung und Rettungseinsätze entwickelt. Denn der HEROS-matrix wurde bereits nach den neuen Normen zertifiziert. Das sind sowohl die Norm prEN 16471:2013 zur Wald- und Flächenbrandbekämpfung als auch die Norm prEN 16473:2013 für die technische Rettung. Darüber hinaus wurde er ISO 16073  geprüft (persönliche Schutzausrüstung für die Brandbekämpfung im freien Gelände).

Leicht und ergonomisch

Mit nicht einmal 1.000 g ist der neue HEROS-matrix ein wahres Leichtgewicht. Das schlägt sich im hohen Tragekomfort nieder. Vor allem bei länger dauernden Einsätzen ist das geringe Gewicht ein großer Vorteil. Man kann den Helm lange Zeit tragen, ohne dass Hals- und Nackenmuskulatur überbelastet werden. Dabei muss man aber keine Einschränkungen in punkto Sicherheit in Kauf nehmen. Zusätzlich zum geringen Gewicht trägt auch die ergonomische Innenausstattung zum Tragekomfort bei. Die Tragehöhe des Helms lässt sich durch das höhenverstellbare Kopfband und Kopfnetz optimal anpassen. Die Komfortpolsterung verhindert Druckstellen auch bei langer Tragedauer. Außerdem ist der HEROS-matrix so austariert, dass sich sein ohnehin schon geringes Gewicht perfekt auf dem Kopf des Trägers verteilt. Die Kopfweitenverstellung lässt sich so wie bei allen HEROS-Modellen mit einem Drehknopf von außen regulieren. Dieser lässt sich auch mit Feuerwehrschutzhandschuhen bedienen. Für einen stabilen und sicheren Halt sorgt der ergonomisch optimierte und mehrfach verstellbare 3-Punkt-Kinnriemen.

Umfangreiches Zubehör für den HEROS-matrix

Je nach Einsatzzweck kann man den HEROS-matrix mit entsprechendem Zubehör ausstatten. Ein flammhemmender und hitzebeständiger Nackenschutz ist ebenso verfügbar, wie die leistungsstarke PIXA 3 Helmlampe. Bei den Visieren kann man zwischen zwei Varianten auswählen: ein großflächiger Gesichtsschutz ist ebenso nachrüstbar wie ein Augenschutzvisier (beides zertifiziert nach EN 14458:2004). Wer ein spezielles Helmdesign wünscht, kann den HEROS-matrix zudem mit roten, silbernen und gelben Helmstreifen versehen.