Vive la France!

Bei Metz-Service18 werden sie künftig alle gewartet - Hubrettungsgeräte genauso wie Flughafen-, Waldbrand- oder kommunale Fahrzeuge der französischen Feuerwehren.


Zwei Tage lang standen in Chambéry die Tore von Metz-Service18, dessen Name sich von der französischen Notrufnummer „18“ ableitet, im Rahmen der offiziellen Eröffnung den Besuchern offen. Sie fand zeitgleich mit dem französischen Congrès National des Sapeurs-Pompiers de France statt, ein nationales Ereignis für das Fachpublikum, welches in diesem Jahr bereits zum 120. Mal ausgerichtet wurde.


Der Nationalkongress ist die jährliche Zusammenkunft der französischen Feuerwehren und wird von einer Feuerwehrmesse flankiert. Die Großveranstaltung lockt Jahr für Jahr bis zu 50.000 Besucher an, rund 250 Ausstellungsfahrzeuge waren in diesem Jahr zu sehen. Auch der Rosenbauer Konzern, als führender Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen, untermauerte wieder einmal den die Technologieführerschaft der Branche. 


Zu sehen gab es die neue L32A-XS, je eine B32 und B42 auf Scania, den PANTHER S für den Flughafen Lyon sowie ein kommunales Löschfahrzeug aus der CL-Baureihe.
Was lag also näher, als die Eröffnung von Metz-Service18 und den Congrès National des Sapeurs-Pompiers de France miteinander zu verknüpfen und die Kongressteilnehmer einzuladen, die Werkstätten zu besichtigen und sich über das Service- und Wartungsangebot zu informieren? Die generalüberholte Leiter, eine brandneue L32A-XF auf MB Econic sowie ein AT, der exakt auf die Bedürfnisse des französischen Marktes zugeschnitten wurde, standen im Mittelpunkt des Interesses.


Die Eröffnung wurde geleitet durch Josselin Tricot, Geschäftsführer Metz-Service18, im Beisein von Dieter Siegel, CEO, Gottfried Brunbauer, CTO sowie Michael Kristeller, Geschäftsführer Metz Aerials, und natürlich zahlreichen Vertretern der französischen Feuerwehren.
Mit diesem neuen Servicestützpunkt in Chambéry weitet Rosenbauer sein Servicenetzwerk aus. Mit über 16 Mitarbeitern in den Werkstätten bzw. im mobilen Service unter der Leitung von Josselin Tricot, bietet Metz-Service18 nun auch in Frankreich die komplette Bandbreite notwendiger Dienstleistungen für die französischen Feuerwehren.