Der AT – für die Werksfeuerwehr im Einsatz

Als Kommunalfahrzeug hat sich die Baureihe AT bereits bestens bewährt. Dass ihn seine Leistungsvielfalt auch zum perfekten Partner für Werksfeuerwehren macht, darf die Werksfeuerwehr Bosch-Schwieberdingen im täglichen Einsatz mit ihrem neuen Universallöschfahrzeug erleben.

Leistungsstark, innovativ und flexibel

Aufbauten auf allen handelsüblichen Fahrgestellen im Bereich der schweren Klasse bis zu 18 t Gesamtgewicht, flexible Löschtechnik mit Einbaupumpen von N(H)25 bis N(H)45, unterschiedliche Schaumzumischsysteme, große Geräteräume dank unterschiedlicher Radstände und ein innovatives LED-Lichtkonzept. Flexibilität, die auch die Werksfeuerwehr Bosch-Schwieberdingen überzeugt hat: Sie hat sich für ein Universallöschfahrzeug auf MB Axor 1833 L 4x2 mit Normaldruckpumpe N35 entschieden. Weitere Informationen zum Fahrzeug der Werksfeuerwehr Bosch-Schwieberdingen entnehmen Sie bitte dem Datenblatt.

Rundum überzeugend

„Die fachliche Beratung, das Design in Verbindung mit technischem Know-How und die handwerkliche Meisterleistung von der Planung bis hin zur Auslieferung entsprachen genau unseren Anforderungen und Vorstellungen“,  erklärt der stellvertretende Kommandant der Werksfeuerwehr Bosch-Schwieberdingen Michael Schwenke.
 „Die hochqualitative Verarbeitung, eine klare Menüsprache und die einfache Bedienung zeigen mir und der gesamten Mannschaft täglich, dass wir den richtigen Weg gegangen sind“, so Schwenke über das neue Löschfahrzeug. Die 56-köpfige Werkfeuerwehr bestreitet jährlich rund 1.200 Einsätze. Der Allrounder von Rosenbauer hat sich in allen Einsatz- und Übungsszenarien bisher bestens bewährt.

 

Dass auch im internationalen Umfeld großes Interesse am AT für den industriellen Einsatz besteht, zeigt die bevorstehende Auslieferung von neun AT, ausgestattet mit 5.100 l Wasser- und 400 l Schaummitteltank, einer NH35 mit FIXMIX und einem Dachwerfer RM25C, an ein großes Öl- und Gasunternehmen im Oman.