UHPS - Einsatz mit Höchstdruck

Seine großen Vorteile spielt das UHPS speziell bei Voraus- und Schnellangriffsfahrzeugen aus. Entlegene und schwer erreichbare Einsatzorte, enge Gassen im Stadtbereich oder die Fußgängerzone in der Altstadt sind mit kleineren Fahrzeugen oft schneller erreichbar. Doch diese verfügen nur in Ausnahmefällen über einen Löschpumpen-Antrieb. Mit dem UHPS von Rosenbauer ist aber auch in diesem Fall eine effektive Brandbekämpfung möglich. Nahezu jedes Fahrzeug kann mit dem UHPS Basis Modul ausgerüstet werden. Das System ist ideal für die Erstbekämpfung von Bränden. Fahrzeugbrände sind nur eines von vielen Szenarien, wo das UHPS  seine Effizienz und Sicherheit unter Beweis stellen kann. Flüssigkeitsbrände lassen sich ebenso wie Vegetationsbrände rasch und sicher löschen.

Das UHPS-Prinzip

Das Prinzip des UHPS ist genauso einfach wie genial. Durch den hohen Druck von 100 bar wird das Wasser zerstäubt. So erreicht man eine größere Oberfläche und eine bessere Löschwirkung. Die Wassertropfen verdampfen und entziehen dem Feuer Energie. Außerdem verdrängt der Wasserdampf den Sauerstoff, den das Feuer zum Brennen benötigt. Äußerst wichtig ist die richtige Größe der Wassertröpfchen. Sind die Tropfen zu klein, erreichen sie nicht die notwendige Wirkung, weil sie gar nicht bis zum Brandherd vordringen. Sind sie zu groß, ist die Löschwirkung geringer, da die Tropfen nicht vollständig verdampfen können.

 

Bei Rosenbauer hat man nach ausführlichen Versuchen festgestellt, dass bei einem Druck von 100 bar und einer Durchflussmenge von 38 l/min die beste Löschleistung erzielt werden kann. Bei über 100 bar kann keine merkliche Verbesserung der Löschleistung mehr festgestellt werden, bei weniger als 35 l/min Durchflussmenge tritt ein deutlicher Abfall der Löschleistung ein.

Die Varianten

Das UHPS Basis Modul ist mit einer integrierten Schaumzumischung ausgestattet, was den Einsatzbereich beträchtlich erweitert. In der Standardausführung ist außerdem eine Schnellangriffshaspel mit einem 60 m langen Gummischlauch verbaut. Auf Wunsch kann die Schlauchlänge per Verlängerungsschlauch auf bis zu 120 m verlängert werden. Das UHPS Basis Modul kommt in verschiedensten Varianten zum Einsatz:

  • Das UHPS SKID lässt sich nahezu in alle Fahrzeuge einbauen.
  • Das UHPS TS kann wechselweise mit der Tragkraftspritze genutzt werden.
  • Das UHPS ATV (All Terrain Vehicle), mit dem man fast jeden Einsatzort erreichen kann.
  • Das UHPS Heli: Dieses flugfähige Höchstdrucklöschsystem ist mit einem 500 l Tank ausgerüstet.
  • Das UHPS XL ist der "große Bruder" der Standard-Ausführung. Mit einer Durchflussmenge von 51 l/min können zwei Schlauchhaspeln parallel betrieben werden.

Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten durch Nachrüsten

Fast alle Fahrzeuge können mit dem UHPS von Rosenbauer nachgerüstet werden - vom Kleinlöschfahrzeug bis hin zum PANTHER. Dadurch wird der Einsatzwert von Fahrzeugen gesteigert. Man denke hier z.B. an Rüstfahrzeuge, die vor allem bei Verkehrsunfällen zum Einsatz kommen. Mit einem integrierten UHPS hat man auch in diesem Fall die Möglichkeit, sofort eine effektive Brandbekämpfung durchzuführen. Auch bei älteren Fahrzeugen macht eine Nachrüstung mit UHPS durchaus Sinn. Die Kosten halten sich in Grenzen, während die Einsatzmöglichkeiten des jeweiligen Fahrzeuges beträchtlich erhöht werden.