Red Bull Air Race in Spielberg: PANTHER zog Blicke auf sich

Neun Jahre nach der letzten Veranstaltung war Spielberg/Österreich heuer wieder Austragungsort der Red Bull Air Race. Knapp 70.000 Zuschauer ließen sich das Saisonfinale nicht entgehen und waren live dabei. Doch nicht nur die spektakulären Manöver der Piloten bannten die Aufmerksamkeit der Besucher: Auch der 8x8 PANTHER von Rosenbauer zog viele neugierige Blicke auf sich.

 

Zum Einsatz musste er zum Glück nicht kommen, es gab keinerlei Zwischenfälle. Für die Brandsicherheit beim Red Bull Air Race waren übrigens mehr als 100 Feuerwehrleute und 18 Fahrzeuge am Red Bull-Ring in Spielberg stationiert.

Red Bull Air Race Weltmeisterschaft

Bei der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treten erfahrene Piloten zu einem Rennen an. Dabei gilt es, einen Luft-Rennkurs, der mit Luft befüllten Pylonen abgesteckt ist, auf schnellstem Weg und möglichst ohne Fehler zu absolvieren. Bei diesen Rennen stellt die Kombination von Hochgeschwindigkeit, dem Tieffliegen und das Manövrieren der Flugzeuge eine hohe Herausforderung für die Piloten dar.
Bei jedem Rennen werden je nach Platzierungen Punkte vergeben, der Pilot mit den meisten Punkten am Saisonende wird Weltmeister.