Ein PANTHER als Industrielöschfahrzeug


Seine Schnelligkeit, die unvergleichlich hohe Löschperformance, die Geländegängigkeit und die Sicherheit für die Besatzung: Die Fähigkeiten des PANTHER machen ihn zum perfekten Flugfeldlöschfahrzeug. Doch die PCK-Raffinerie GmbH setzt ihn genau wegen dieser Fähigkeiten für einen anderen, nicht minder anspruchsvollen Zweck ein.

Fast der gesamte Kraftstoffbedarf im Raum Berlin und Brandenburg wird von der PCK-Raffinerie in Schwedt an der Oder gedeckt. Etwa 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten hier, 2000 weitere in anderen Unternehmen, die am riesigen Werksgelände der Raffinerie angesiedelt sind. Über zehn Millionen Tonnen an Rohöl werden in der Raffinerie verarbeitet. Die Versorgung erfolgt über mehrere Erdölleitungen, darunter eine der größten Pipelines der Welt. Und genau an diesem Punkt kommt der neue PANTHER 6x6 STINGER 54 ins Spiel.

Brände schnell eindämmen

Denn ein möglicher Brand in der Raffinerie oder gar an der Pipeline ist ein Szenario, bei dem der neue PANTHER eine große Rolle spielt. Im Brandfall kann das Fahrzeug seine Schnelligkeit und seine hohe Löschperformance ausspielen, um damit einen Brand einzudämmen und Zeit zu gewinnen, bis Verstärkung eintrifft. Und genau dafür ist dieser PANTHER 6x6 auch ausgestattet.

Der 750 PS starke Motor sorgt für den entsprechenden Vortrieb, um rasch zum Einsatzort zu gelangen. Dank Hinterachslenkung ist der PANTHER 6x6 für die PCK-Raffinerie auch extrem wendig und hat auch mit engen Kurven am Werksgelände keine Probleme. Der 10.500 Liter Löschwassertank und der 1.300 Liter fassende Schaummitteltanks sichern die Versorgung mit Löschmittel für den Erstangriff. Dank der Rosenbauer N80 Einbaupumpe mit einer Leistung von bis zu 8.000 Litern/Minute bei 10 bar kann das Löschmittel auch in entsprechend großen Mengen und schnell ausgebracht werden, um die maximale Löschwirkung zu erzielen.

Schaumlöschanlage und Wärmebildkamera

Das Herzstück der Löschanlage bei diesem PANTHER 6x6 ist die CONTI CAFS Schaumlöschanlage in Kombination mit dem Rosenbauer STINGER 54 Löscharm, an dem nicht nur ein RM 65 Werfer, sondern auch eine Wärmebildkamera angebracht ist. Der Löschschaum eignet sich perfekt zur Brandbekämpfung, weil er zum einen am Brandherd – etwa an der Pipeline – haftet, und zum anderen seine große Kühlwirkung entfaltet. Mit der Wärmebildkamera kann der Brandherd lokalisiert, mit dem STINGER Löscharm punktgenau von oben gelöscht werden. Sehen lassen kann sich auch die weitere Ausstattung des PANTHER 6x6: Zum Beispiel ein RM 15 Frontwerfer oder das digitale Einsatzmanagementsystem EMEREC von Rosenbauer.

Der PANTHER 6x6 für die PCK-Raffinerie ist in Europa derzeit eines von nur ganz wenigen Flughafenlöschfahrzeugen, das nicht auf einem Flughafen im Einsatz steht. Die einzigartigen Fähigkeiten des PANTHER könnten aber dazu führen, dass man die „Raubkatze“ von Rosenbauer künftig öfters auch außerhalb seines ursprünglichen Jagdgebiets zu Gesicht bekommt.