4 PANTHER für Nepal: Am Gipfel der Technik


Nicht nur die höchsten Gipfel der Welt befinden sich in Nepal, sondern schon bald auch die leistungsfähigsten und modernsten Flughafenlöschfahrzeuge. Denn am neuen Flughafen „Gautam Buddha“ an der Grenze zu Indien werden vier neue PANTHER 6x6 für Sicherheit sorgen.

Im Vergleich zu seinen Nachbarländern wie Indien oder China ist Nepal ein kleines Land. Und auch der Ausbau der Infrastruktur ist in vielen Gegenden noch nicht sehr weit fortgeschritten. Mit dem neuen Flughafen „Gautam Buddha“ an der Grenze zu Indien wird 2021 erst der zweite (!) internationale Airport in Nepal eröffnet. Was die Ausstattung mit Flughafenlöschfahrzeugen betrifft, steht man dort allerdings den großen Nachbarn um nichts nach: Im Gegenteil, die vier neuen PANTHER 6x6 sind bestens ausgerüstet.

Neues „Tor zur Welt“

Der Grund für den Ausbau eines zweiten Flughafens zum internationalen Airport liegt in der jüngeren Vergangenheit Nepals. Beim verheerenden Erdbeben 2015 wurde der bis dato einzige größere Flughafen des Landes in der Hauptstadt Katmandu schwer beschädigt. Das erschwerte es den internationalen Hilfsmannschaften, überhaupt in die Krisengebiete zu kommen. Und auch die vielen Hilfslieferungen, die per Flugzeug nach Nepal gebracht wurden, mussten alle über einen einzigen Flughafen abgewickelt werden. Der neue Flughafen „Gautam Buddha“ wird ein zusätzliches Tor zur Welt sein, nicht nur in Krisenzeiten.

Die vier PANTHER 6x6, die an diesem neuen internationalen Airport stationiert sein werden, spielen alle Stücke. Die im knalligen „yellowish green“ lackierten Fahrzeuge sind schon optisch richtige Hingucker, die technische Ausstattung lässt aber auch nicht zu wünschen übrig. Die Fahrzeuge sind alle mit dem Fahrsicherheitssystem ESC (Electronic Stability Control) ausgestattet, für entsprechenden Vortrieb sorgen die Volvo EURO 5-Motoren mit stattlichen 700 PS.

Kraftvolle Löschanlagen

Das Herz der Löschanlage bildet die N80-Pumpe aus Leichtmetall, die bei 10 bar stolze 8.000 Liter Wasser pro Minute fördern kann. Für die Versorgung mit Löschmittel sorgen ein 12.000 Liter Wasser- und ein 1.500 Liter Schaummitteltank. Die Zumischrate kann dabei auf Knopfdruck auf 3, 6 oder 8% eingestellt werden. Ausgebracht werden kann das Löschmittel auf verschiedene Varianten: Einer der vier neuen PANTHER 6x6 ist sogar mit einem STINGER Löscharm samt RM65 Wasserwerfer, Piercing-Tool und Wärmebildkamera ausgestattet, der auf bis zu 16,5 Meter ausgefahren und per Joystick von der Fahrerkabine aus gesteuert werden kann. Die anderen drei Fahrzeuge verfügen über einen RM80-Werfer am Dach. Alle vier Fahrzeuge können im Einsatzfall außerdem mit dem RM15 Frontwerfer ihren Löschangriff durchführen. Mit Bodensprühdüsen, Pulverlöschanlage und Schnellangriffshaspeln ist man für verschiedenste Szenarien bestens gerüstet. Bei Nachteinsätzen sorgt ein pneumatisch ausfahrbarer Flutlichtmast mit jeweils acht dreh- und schwenkbaren LED-Scheinwerfern für entsprechende Beleuchtung.

Mit der Eröffnung des neuen Flughafens „Gautam Buddha“ wird man in Nepal einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Landes erreichen. Bei Rosenbauer ist man stolz, dass man mit den vier neuen PANTHER 6x6 einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann.