Das ist die neue Leitidee von Rosenbauer


CEO Dieter Siegel erläutert im nachstehenden Interview, was es mit der neuen Leitidee auf sich hat, welches Selbstverständnis dahinter steht und warum der neue Unternehmensslogan die Perspektive der Feuerwehren mit einschließt.

Herr Siegel, was drückt die neue Leitidee ‚Alles für diesen Moment.’ aus? Was ist damit gemeint?

Dieter Siegel:
Wir unterstreichen mit unserer neuen Leitidee, dass wir bei Rosenbauer alles geben, damit die Feuerwehren und andere Einsatzorganisationen im entscheidenden Moment genau die Hilfe leisten können, die es braucht. Die Feuerwehren müssen sich im Einsatz absolut auf ihre Ausrüstung verlassen können, damit sie sich im Ernstfall auf das Wesentliche konzentrieren können – Menschenleben retten, Brände löschen, Verunfallte bergen. Wir unterstützen sie dabei und stehen ihnen als fokussierter Partner zur Seite, damit im entscheidenden Moment alles so funktioniert, wie es soll. Auf dieses Ziel richten wir unsere Fähigkeiten, Kompetenzen und Ressourcen aus und verfolgen es mit all’ unserer Leidenschaft, Innovationskraft und technologischen Stärke.

Die neue Rosenbauer Leitidee könnte genauso gut ein Motto für die Feuerwehren sein. Ist dieser Konnex gewollt?

Dieter Siegel:
Ja, beide ziehen wir am selben Strang und arbeiten auf Augenhöhe zusammen, damit die Feuerwehren im Einsatz ihr Bestes geben können. Unser beider Engagement reicht zudem weit darüber hinaus, denn es braucht vieles, was man normalerweise nicht sieht, damit im entscheidenden Moment auch wirklich alles passt. Die Feuerwehren müssen regelmäßig trainieren und nach jedem Einsatz oder Training ihr Equipment sofort wieder einsatzbereit machen. Sie müssen ihren Personal- und Ressourcenbedarf planen, rechtzeitig neue Mitglieder rekrutieren, in neue Technik und Fahrzeuge investieren, die Organisation am Laufen halten usw. Bei Rosenbauer ist das nicht anders: Auch wir müssen vorausschauend planen und investieren, die richtigen Experten an die richtigen Stellen bringen, bevor wir eine Produktentwicklung starten können. Wir stecken viel Geld in die Entwicklungsarbeit und tüfteln so lange an Ideen herum, bis wir gemeinsam mit den Feuerwehren überzeugt sind, dass die daraus entstandenen Produkte und Innovationen Nutzen stiften und im Feuerwehralltag reibungslos funktionieren. Wir geben alles für Qualität und Zuverlässigkeit, unternehmen aber auch alles, um weiter zu denken, nach vorne zu schauen und die Potenziale neuester Technologien für die Feuerwehren nutzbar zu machen.

Welche Rolle spielt der technologische Wandel im Selbstverständnis von Rosenbauer?

Dieter Siegel:
Eine entscheidende! Deshalb haben wir auch in den Wochen der Corona-Krise in unserer Entwicklungstätigkeit nicht nachgelassen. Obwohl wir die Absage der für uns wichtigsten internationalen Branchenmesse, der heurigen Interschutz, vollinhaltlich mitgetragen haben. Wir haben zwar in einigen Bereichen wie der Produktion die Intensität zurückgenommen, aber an unseren Schlüsselprojekten mit aller Kraft weitergearbeitet. Darüber hinaus sind wir, so wie die Feuerwehren, voll handlungsfähig geblieben, schließlich nehmen Brände keine Rücksicht auf Krisen. Wir können und werden daher einige der Neuerungen, die wir auf der Interschutz erstmals präsentieren wollten, in den kommenden Wochen und Monaten der Öffentlichkeit vorstellen bzw. auf den Markt bringen. Allen voran macht unser hybrid-elektrisches Feuerwehrfahrzeug Ernst: Ab September werden die Vorserienmodelle den Kunden für ausführliche Praxistests übergeben. Im Bereich Ausrüstung haben wir ebenfalls spannende Neuerungen im Sortiment. Und mit unseren digitalen Lösungen, bei denen Drohnen, Sensoren, virtuelle Systeme und ihre Vernetzung eine zentrale Rolle spielen, werden wir den Feuerwehren noch heuer die Türen in ein neues, technologisches Zeitalter öffnen.

Viele Feuerwehren stehen der Digitalisierung noch eher skeptisch gegenüber. Wie wollen Sie hier Überzeugungsarbeit leisten?

Dieter Siegel:
Wir von Rosenbauer sind seit mehr als 150 Jahren an der Seite der Feuerwehren tätig. Wir haben unzählige Innovationen auf den Markt gebracht und die technologische Entwicklung im Feuerwehrwesen maßgeblich geprägt und vorangetrieben. Ich bin überzeugt, dass sich in einer vernetzten Welt die Partnerschaft zwischen Rosenbauer und den Feuerwehren noch weiter vertiefen wird, denn es braucht Systeme, die breit einsetzbar und umsetzbar sind, einen einfachen, einheitlichen Zugang für alle Beteiligten gewähren und im entscheidenden Moment zuverlässig funktionieren. Dafür stehen wir und darauf dürfen sich die Feuerwehren verlassen: Wir geben alles für diesen Moment!

Danke für das Gespräch.

Die Kampagne wird crossmedial ausgerollt. Mehr dazu unter: allesfuerdiesenmoment.com.