23. August 2019

Presseaussendung

Verbesserter Brandschutz für Müllheizkraftwerk Darmstadt

  • Rosenbauer modernisiert bis Jahresende sämtliche Brandschutzeinrichtungen
  • Einbau neuer Sprühflut- und Werferlöschanlagen mit neuer Löschanlagensteuerung
  • Spezielle Infrarot-Brandfrüherkennung in allen Bereichen mit hohen Brandlasten

Rosenbauer Brandschutz modernisiert sämtliche Brandschutzeinrichtungen des Müllheizkraftwerkes Darmstadt. Das Projekt mit einem Investitionsvolumen von € 1,9 Millionen soll bis Jahresende abgeschlossen sein, danach werden die neuen Anlagen fünf Jahre lang von Rosenbauer Brandschutz gewartet. Das Müllheizkraftwerk Darmstadt zählt zu den modernsten Abfallverbrennungsanlagen in Europa und versorgt über 35.000 Menschen mit Strom sowie Fernwärme. Es wurde im Jahr 2017 einer Generalsanierung unterzogen.

Hocheffiziente Technik
Zwei unterschiedliche Brandschutztechniken kommen im Müllheizkraftwerk Darmstadt zum Einsatz. Der 6.700 Kubikmeter fassende Müllbunker wird von einer hocheffizienten, vollautomatischen Werferlöschanlage geschützt, weitere 14 Löschbereiche über eine leistungsstarke, manuell bedienbare Sprühflutlöschanlage.

Im Müllbunker, wo die höchsten Brandlasten herrschen, sorgen Infrarot-Kameras für die Brandfrüherkennung bzw. für die stichprobenartige Überprüfung der Temperaturen im Müll, während elektronisch gesteuerte Wasserwerfer die gezielte Brandbekämpfung übernehmen.

Zu den Löschbereichen, die über Sprühflutdüsen geschützt sind, gehören unter anderem die Krankanzel, die Einwurftrichter der Verbrennungsöfen und die Schleppkabel, welche die Krananlagen elektrisch versorgen.

Neben dem Einbau der löschtechnischen Einrichtungen erneuert Rosenbauer auch die Elektroinstallation im Müllbunker, installiert die komplette Druckluftversorgung für die IR-Kameras und verbaut eine komplett neue Löschanlagensteuerung.

Energie für 35.000 Menschen
Das Müllheizkraftwerk Darmstadt wird von der ENTEGA AG im Auftrag des Zweckverbandes Abfallverwertung Südhessen (ZAS) betrieben und verarbeitet eine jährliche Abfallmenge von über 200.000 Tonnen aus 64 Städten und Gemeinden. Die bei der Verbrennung freiwerdende Wärmeenergie wird zur Erzeugung von Strom und Fernwärme genutzt. Ein Teil des Stroms dient der Eigenversorgung des Müllheizkraftwerkbetriebes, der andere Teil wird in der Region verteilt. Mehr als 35.000 Menschen können so mit Strom (ca. 38 Mio. kWh/a) und Fernwärme (ca. 150.000 t/a Dampf) versorgt werden.

Rosenbauer Brandschutz
Die Rosenbauer Brandschutz plant, installiert und serviciert europaweit regelkonforme Brandschutzanlagen. Das Angebotsspektrum reicht von klassischen Sprinkler- und Sprühwasseranlagen über spezielle Wassernebel- und Küchenlöschanlagen bis hin zu hocheffizienten Schaumlöschanlagen mit Infrarot-Brandfrüherkennungsystemen.

Zu dieser Presseinformation steht folgendes Mediamaterial für Sie zur Verfügung:
Presseartikel pdf pdf