Episode 4

State of the Art – seit über 20 Jahren …

Zur Übersicht

Episode 4

State of the Art – seit über 20 Jahren …

Von 0 auf 80 km/h in gefühlter Formula One Performance. Maximale Mobilität auf dem Rollfeld. Optimale Löschleistung. Höchste Sicherheit für Einsatzkräfte und Fahrzeug. Der neue PANTHER der 4. Generation vereint alle Vorteile seiner Vorgänger mit neuen innovativen Features auf aktuellem Hightech-Standard.

Und das kommt nicht von ungefähr. Seit dem ersten PANTHER 1991 hat sich der legendäre Airport Fire Fighter von Rosenbauer immer weiterentwickelt und war zu jeder Zeit State of the Art für den Brand- und Katastrophenschutz am Flughafen.

Erfolg als Antrieb zu permanenter Verbesserung

Nichts ist so gut, als dass man es nicht verbessern kann. Das umschreibt die Arbeitsphilosophie von Rosenbauer am besten. Seit fast 150 Jahren steht der Name für bedeutende Erfindungen und wegweisende Techniken im Bau von Feuerwehrfahrzeugen und Löschgeräten aller Art.

Auch beim PANTHER ist Erfolg stets nur der Antrieb noch besser zu werden und das Maximum aus Technologie und Ingenieurskunst herauszuholen. Mit dem „Design-PANTHER“ fängt alles an. Er revolutioniert 1991 den Löscheinsatz am Flughafen. Ihm folgt 1999 der „Aluminium-PANTHER“, der die Leichtbauweise der Reihe einläutet.

Wie so oft in der Geschichte bahnbrechender Erfindungen spielt auch beim Wechsel des PANTHER zur Aluminium Leichtbauweise der Zufall eine große Rolle. Eigentlich soll in Amerika der „Design-PANTHER“ entwickelt und gebaut werden. Doch die inneramerikanische Suche nach einem geeigneten Lieferanten für GFK (Glasfaserverstärktem Kunststoff), dem Material aus dem der Aufbau des Design-PANTHER gefertigt ist, gestaltet sich schwierig. So kommt Aluminium Technologie zum Einsatz, was den neuen Rosenbauer PANTHER schneller, dynamischer, wendiger und leichter zu fertigen macht.  Das Chassis wird ebenfalls geändert. Verwendet wird nun ein Freightliner Fahrgestell mit Daimler Achsen und Detroit Diesel Motor für den neu entwickelten PANTHER FL 6×6 und 4×4 sowie weiterhin das MAN X31 Chassis für den PANTHER AT 8×8.

Was ursprünglich nur als spezifische Ausführung für den amerikanischen Markt gedacht war, avanciert in kürzester Zeit weltweit zum Nachfolger des ersten PANTHER und läutet die Ära der 2. Generation ein.

Nur ein PANTHER kann noch besser sein als ein PANTHER

Innerhalb der nächsten sechs Jahre baut der PANTHER seinen Erfolg immer weiter aus. Doch für Rosenbauer ist das kein Grund für Stillstand. Immer mehr forschen und experimentieren die Ingenieure des Technologie- und Innovationsführers aus Österreich, um den PANTHER weiterzuentwickeln. Noch besser, noch innovativer, noch moderner soll er werden.

Gemeinsam mit MAN wird ein neues Fahrgestell 8×8 entwickelt, mit einem 1.000 PS-Motor, der die Abgasnorm Euro 3 erfüllt und erstmals im Heck eingebaut wird. Später entscheidet sich Rosenbauer sogar, noch größer zu werden und erweitert den PANTHER auf 52 Tonnen mit eigenem Chassis und 2-Motoren-Konzept, was ihm noch mehr Leistung gibt. Die 3. Generation entsteht.

Neben der Funktionalität steht auch die Optik im Fokus. Erstmals wird für ein Löschfahrzeug eine Visual Product Language entwickelt. Ein unverwechselbares Erscheinungsbild, das die Werte, für die Rosenbauer und der PANTHER stehen, auch optisch transportiert. Innovation, Sicherheit und Dynamik soll das Design ausdrücken. Ein Industriedesign-Spezialist wird mit der neuen Formensprache des PANTHER beauftragt. Er entwirft ein spektakuläres Design, dessen Futuristik bei der Premiere auf der Interschutz 2005 großes Aufsehen erregt.

Die 3. Generation des PANTHER wird als Meilenstein der Löschfahrzeugentwicklung gefeiert. Selbst die Mitbewerber ziehen den Hut und gratulieren Rosenbauer zu diesem Coup. Das einzigartige Design gewinnt zahlreiche Preise, unter anderem einen iF design award, den red dot design award:product design und den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland.

In den Jahren darauf geht alles Schlag auf Schlag. Die Aufträge nehmen immer weiter zu, sodass der PANTHER 8×8 2006 in Serienproduktion geht. Und aus Indien erhält Rosenbauer einen großen Auftrag für den PANTHER 6×6. Bis Mai 2012 werden mehr als 1.000 PANTHER gebaut und in über 80 Länder der Welt ausgeliefert. Bis heute ist der PANTHER das erfolgreichste Flughafenlöschfahrzeug aller Zeiten.