Interview mit DI Stefan Hofbauer

Leiter Product Division Löschtechnik

Zur Übersicht

Interview mit DI Stefan Hofbauer

Leiter Product Division Löschtechnik

Herr Hofbauer, Sie sind verantwortlich für die gesamte Löschtechnik im neuen PANTHER. Was waren die Entwicklungsziele für die neue Löschtechnik?

Beim neuen PANTHER ist, wie bei allen Airport Firefightern, das Löschen die zentrale Aufgabe des Fahrzeugs. Technische Einsätze stehen hier eher im Hintergrund. Dementsprechend waren die Anforderungen an die Löschtechnik klar: die Löschperformance nochmals zu steigern, die Bedienung weiter zu vereinfachen und die Zuverlässigkeit erneut zu erhöhen.

Wie wurde das nun konkret umgesetzt?

Alle wesentlichen Komponenten, also die Pumpe, das Zumischsystem, die Wasserwerfer und die Bedienung wurden komplett neu entwickelt und optimal aufeinander abgestimmt. So konnte die Pumpenleistung um 33 %, nämlich von 6.000 l/min auf 8.000 l/min, gesteigert werden. Das neue Zumischsystem spricht bereits bei geringerer Durchflussmenge an und kann gleichzeitig die gewählte Zumischrate bis zur maximalen Durchflussmenge konstant zumischen. Darüberhinaus kann es an unterschiedliche Schaummittel angepasst werden – eine Anforderung mit der wir zuletzt immer häufiger konfrontiert wurden. Darüber hinaus lassen sich CAFS Systeme (compressed air foam) integrieren, die die Löschleistung noch weiter steigern.

Trotz der um ein Drittel gesteigerten Leistung sind die neuen Pumpensysteme kompakter als ihre Vorgänger, nicht zuletzt aufgrund eines ebenfalls neu entwickelten Getriebes, das die Anordnung der Pumpe optimiert. Dies schafft zusätzliches Beladevolumen und auch die Zugänglichkeit zu den einzelnen Komponenten für Wartungs- und Servicearbeiten wurde deutlich verbessert.

Wie wird die neue Löschtechnik bei Rosenbauer getestet?

In der Entwicklungsphase werden alle Komponenten einer intensiven Erprobung ausgesetzt. So werden mit den Pumpen neben den Leistungstest auch umfangreiche Dauererprobungen durchgeführt. Das Schaumzumischsystem wird mit unterschiedlichen Schaummitteln auf Herz und Nieren geprüft. Bei den Werfern zählen neben dem Leistungstest vor allem die Dauererprobung mit Wasserdurchfluss, die sowohl am realen Fahrzeug als auch auf sogenannten Hydropulsständen getestet wird, und die Belastungen bei Schlechtwegfahrten. Auch in der Serie wird jede Pumpe am Pumpenprüfstand auf ihre Leistung getestet, bevor sie ins Fahrzeug verbaut wird. Und jeder Werfer durchläuft auf einem eigenen Werferprüfstand einen dokumentierten Probedurchlauf aller Funktionen.

Inwiefern tragen die neuen Wasserwerfer zu mehr Löschperformance bei?

Passend zu den Pumpenleistungen gibt es zwei neue Werfer mit bis zu 4.750 l/min bzw. 8.000 l/min Durchfluss. Hier zählen vor allem die Wurfweite, bei der wir nun bis zu 100 m erreichen, und die Schaumqualität. Die Werfer-Steuerung reagiert noch feinfühliger als in der Vergangenheit. Dadurch erhöht sich die Zielsicherheit und das Löschmittel wird genau dorthin gebracht, wo es zum Löschen benötigt wird.

Auch die Bedienelemente Joystick bzw. Steuergriff wurden komplett neu entwickelt: Mit verbesserter Ergonomie, Detaillösungen, wie hinterleuchtete Tasten, die auch im Dunklen problemlos bedient werden können, und nicht zuletzt einem spannenden Design, das sich harmonisch in die neue PANTHER Kabine integriert.