Presseaussendung, 5. August 2020

Neue RFC POLY Löschsysteme

Hochleistungslöschgeräte mit CAFS-Technologie für die ersten, entscheidenden Minuten

  • Technisch und ergonomisch optimierte Produktfamilie in neuem, einheitlichem Design
  • Mobile Kompaktgeräte und universell einsetzbare SKID-Module mit bis zu 300 l Löschmittel
  • Schnelle und sichere Bekämpfung von Klein- und Entstehungsbränden mit Druckluftschaum

Unter Rosenbauer Firefighting Components wird die neue Baureihe der RFC POLY Löschsysteme mit CAFS- (Compressed Air Foam Systems), sprich Druckluftschaumtechnologie, präsentiert. Die extrem vielseitigen Systeme (poly = griechisch für „viele, mehrere“) ermöglichen einen sofortigen und effizienten Löscheinsatz in den ersten, entscheidenden Minuten eines Brandes. Sie eignen sich besonders für die Brandbekämpfung von räumlich, in der Ausdehnung abgegrenzten Feststoff- und Flüssigkeitsbränden sowie den präventiven Schutz von brandgefährdeten Objekten. Dabei werden schon bei minimalem Löschmitteleinsatz maximale Löschwirkung und erhöhte Rückbrandsicherheit erzielt sowie Wasserschäden reduziert. Die Geräte sind kompakt in der Bauform und einfach zu bedienen. Sowohl die mobilen Feuerlöscher RFC POLY PORTEX SL10 und RFC POLY TROLLEY SL50 als auch die RFC POLY SKID-Module SL50-300, die hauptsächlich in Fahrzeuge verbaut werden, wurden komplett überarbeitet, ergonomisch und technisch optimiert bzw. neu designt.

Hoch effiziente Löschtechnik
RFC POLY Löschsysteme sind aufgrund der CAFS-Technologie besonders wirksam und perfekt geeignet für den Erstangriff. Sie erzeugen qualitativen Druckluftschaum, der im Vergleich zu konventionellem Löschschaum eine deutlich feinere und homogenere Struktur sowie einen höheren Energiegehalt aufweist. Dadurch werden Wurfweiten von circa zehn (RFC POLY PORTEX) bzw. 16 Meter (RFC POLY TROLLEY und RFC POLY SKID-Module) erzielt, was die Brandbekämpfung sicherer macht, weil diese mit größerem Abstand zum Brandobjekt erfolgen kann. Außerdem ist Druckluftschaum stabiler, dringt tiefer ins Brandgut ein und haftet sehr gut auf glatten und vertikalen heißen Oberflächen.

Sofort einsatzbereit
Alle Systeme der RFC POLY-Baureihe arbeiten unabhängig von externen Energiequellen und sind mit zwei schnellen Handgriffen einsatzbereit. Durch Öffnen des Druckluftventils werden Wasser und Schaummittel, welches sich in einer eigenen Kartusche befindet und daher länger hält als bei anderen Systemen, zu einem Premix gemischt. Durch Betätigen des Strahlrohres wird die Verschäumung in einer separaten Mischkammer aktiviert und kann sofort mit den Löscharbeiten begonnen werden. 

Mit den neuen Geräten können nun auch unterschiedliche Schaummittelqualitäten erzeugt und während der Löscharbeiten von nassem auf trockenen Schaum und zurück gewechselt werden. Die Umstellung erfolgt dabei denkbar einfach durch Betätigen eines handschuhtauglichen Drehknopfes.

Rasches und einfaches Betanken
Die Druckentlastung nach einem Einsatz erfolgt für Wassertank und Schaummittelkartusche über eine neu verbaute Überlaufleitung, das Auffüllen der beiden Tanks über leicht zugängliche Schnellverschlusskupplungen. In allen RFC POLY Löschsystemen können herkömmliche Class-A- und Class-B-Schaummittel mit unterschiedlichen Viskositäten und Konzentrationen (0,5%, 1,0%, 3,0%) verwendet werden. Die Geräte eignen sich daher ideal sowohl zum Löschen von Feststoff- (Brandklasse A) als auch von Flüssigkeitsbränden (Brandklasse B).

Durchgängige Baureihe
RFC POLY PORTEX SL10 ist der tragbare CAFS-Feuerlöscher mit einer Löschmittelmenge von 10 l (Wasser) und einer Einsatzzeit von ca. 60 Sekunden. Die Rückentrage lässt sich nun abnehmen, zwei neu designte, ergonomische Griffe erleichtern die Handhabung. Außerdem steht ein Trolley für den Transport zu weiter entfernten Einsatzstellen zur Verfügung und es wurde der Löschaufsatz zur Bekämpfung von Bengalfeuern verbessert. 

Der RFC POLY TROLLEY SL 50 ist ein fahrbarer Feuerlöscher mit einer Löschmittelmenge von 50 l und einer Einsatzdauer von ca. 80 Sekunden (höhere Applikationsrate als bei der tragbaren Variante). Auch bei diesem wurde das Handling durch einen neuen Griff deutlich erleichtert, zudem wurde die Löschlanze überarbeitet, um Glutnester oder schwer zugängliche Brandstellen besser erreichen und ablöschen zu können.

Die neuen RFC POLY SKID-Module SL50-300 vereinen mobile und stationäre Geräte in einem einheitlichen Design mit standardisierten Löschmittelbehältern. Darüber hinaus lässt sich das Bedienpanel für den einfachen Einbau in Fahrzeuge nun auch abnehmen. Es gibt sie mit Füllmengen von 50 bis 300 l Wasser, was Einsatzzeiten bis zu acht Minuten ermöglicht.

Alle neuen RFC POLY Löschsysteme sind ab sofort bei Rosenbauer und seinen Vertriebspartnern erhältlich. Die Publikumspremiere wäre auf der heurigen Interschutz geplant gewesen und erfolgt nun für den deutschsprachigen Raum vom 29. bis 31. Oktober 2020 auf der Retter-Messe in Wels. 

Darüber hinaus können die Neuprodukte im Zuge einer virtuellen Kampagne auch digital aus aller Welt bestaunt werden. Dem Zeitgeist entsprechend beweist Rosenbauer auch hier seine digitale Kompetenz. Zu den neuen RFC POLY Löschgeräten: https://www.everythingforthatmoment.com/de/produktneuheiten/rfc-poly-loeschsysteme/ 

Zu dieser Presseinformation steht folgendes Mediamaterial für Sie zur Verfügung:
Presseartikel pdf pdf
Service Kontakt

Für Anfragen zu den Themen Service, Ersatzteile, Garantie, Werkstatttermine und Mietfahrzeuge.

Service
service.luckenwalde@rosenbauer.com
Tel: +49 3371 6905-986

Ersatzteile
ersatzteile.luckenwalde@rosenbauer.com
Tel: +49 3371 6905-834

Ersatzteile Hubrettung
ersatzteile.karlsruhe@rosenbauer.com
Tel: +49 721 5965-400