26. August 2019

Presseaussendung

Rosenbauer arbeitet mit australischem Partner für die lokale Vorserien-Entwicklung des Concept Fire Truck

  • Rosenbauer Australia und die ACT1-Regierung  rufen zusammen mit der ACT Emergency Services Agency eine innovative Partnerschaft ins Leben
  • Das Innovationsprojekt wird es der ACT-Regierung ermöglichen, als erste Region Australiens ein Plugin Hybrid-Elektro-Personenrettungs- und Löschfahrzeug zu erhalten
  • Das Plugin Hybrid-Elektrolöschfahrzeug auf Basis des Concept Fire Truck soll Ende 2022 in Dienst gestellt werden

ACT: Australian Capital Territory; austral. Hauptstadtterritorium

 

Rosenbauer Australia, ein Unternehmen der Rosenbauer-Gruppe, und die ACT-Regierung planen, in den nächsten zwei Jahren gemeinsam ein Plugin Hybrid-Elektrolöschfahrzeug für den Dienstbetrieb weiter zu entwickeln. Zu diesem Zweck haben Vertreter beider Seiten einander bei der jährlichen Konferenz der Australasian Fire and Emergency Services Authorities Council („AFAC“) getroffen, die in Melbourne, Victoria,  stattfindet, und bestätigt, dass sie einen Vertrag auf Basis einer "Innovationspartnerschaft” geschlossen haben. Diese Projektpartnerschaft wird für die Entwicklung eines elektrischen Personenrettungs- und Löschfahrzeugs verantwortlich sein und nach einem erfolgreichen Praxistest des ersten Fahrzeugs können die entsprechenden  Serienfahrzeuge angeschafft werden.

 

„Die Partnerschaft zwischen der ACT-Regierung und Rosenbauer wird ein Feuerwehrfahrzeug realisieren, das wesentlich umweltfreundlicher als unsere bestehende Flotte ist und gleichzeitig die Anforderungen der Einsatzkräfte voll erfüllt. Das ist ein wichtiger Schritt, der das Hauptstadtterritorium seinem Klimaziel von Netto-Null-Treibhausgasemissionen bis 2045 wieder ein Stück näherbringt. Darüber hinaus ist sie ein zusätzliches Beispiel für richtungweisende Technologie in Canberra, die die weltweit führende Position des Hauptstadtterritoriums bei Innovation und Nachhaltigkeit weiter festigt“, sagt Minister Mick Gentleman, MLA.

 

„Diese spannende Initiative mit der ACT-Regierung und der ACT Emergency Services Agency setzt nicht nur die Räder der Veränderung in Bewegung, sondern sie stellt auch unsere traditionellen Denkweisen komplett in Frage”, sagt Cameron Bettany, Regionaler Vertriebsmanager bei Rosenbauer Australia, „In einer Zeit, in der der Klimawandel und die Auswirkungen von Katastrophen auf einem noch nicht da gewesenen Höhepunkt sind, können die emotionellen und physischen Auswirkungen auf unsere Feuerwehrmänner und das Rettungspersonal einfach nicht ignoriert werden. Durch die Entwicklung des Plugin Hybrid-Löschfahrzeugs setzt Rosenbauer neue Standards für die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Feuerwehrmänner - mit einem smarten Fahrerhausdesign und voll integrierten Systemen inklusive alternativer Antriebstechnologie. Basierend auf der CFT-Technologie wird ein vollkommen neuer Typ von Fahrzeugarchitektur realisiert, der von Grund auf auch auf die zukünftigen Bedürfnisse der Feuerwehren zugeschnitten ist.“

 

Weltweiter Markt für neuartige CFT-Technologie auf rund 3.200 Fahrzeuge bis 2030 geschätzt

Der „Concept Fire Truck“ (CFT) von Rosenbauer wurde im Jahr 2016 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Konzeptstudie antizipiert die großen Megatrends wie Klimaerwärmung, demografischer Wandel und Urbanisierung sowie die damit verbundenen Herausforderungen für die Feuerwehren. Durch den Einsatz von Elektroantrieben konnte eine völlig neuartige Fahrzeugarchitektur geschaffen werden, die hundertprozentig auf diese Zukunftsszenarien abgestimmt ist und funktional wie ergonomisch neue Maßstäbe setzt. Hauptanwendungsgebiet für die CFT-Technologie ist zunächst das kommunale Löschfahrzeug, sie soll aber in weiterer Folge auch auf andere Fahrzeugtypen übertragen werden. Der „Concept Fire Truck“ ist insbesondere bei den Mitgliedsstädten der „C40 Cities Climate Leadership Group“ auf Interesse gestoßen, die im Klimaschutz eine Vorreiterrolle übernehmen wollen; Gespräche mit weiteren Modellregionen laufen.

Rosenbauer schätzt, dass sich 2030 der weltweite Bestand an Fahrzeugen mit einer dem CFT ähnlichen Technologie auf rund 3.200 Stück belaufen wird, in Europa könnten 2025 bereits 700 bis 800 derartige Fahrzeuge im Einsatz sein.

Zu dieser Presseinformation steht folgendes Mediamaterial für Sie zur Verfügung:
Presseartikel pdf pdf
Service Kontakt

Für Anfragen zu den Themen Service, Ersatzteile, Garantie, Werkstatttermine und Mietfahrzeuge.

Service
service.luckenwalde@rosenbauer.com
Tel: +49 3371 6905-986

Ersatzteile
ersatzteile.luckenwalde@rosenbauer.com
Tel: +49 3371 6905-834

Ersatzteile Hubrettung
ersatzteile.karlsruhe@rosenbauer.com
Tel: +49 721 5965-313