Absolut altstadttauglich

L32A-XS für die Berufsfeuerwehr Ljubljana

Ljubljana, auch bekannt unter dem Namen Laibach, ist nicht nur die Hauptstadt Sloweniens, sondern auch ein kulturelles Zentrum Südosteuropas. Davon zeugen sowohl moderne Großbauten, aber auch eine malerische Altstadt mit engen Gassen, kleinen Brücken und verwinkelt stehenden Gebäuden vergangener Jahrhunderte. Für die Einsatzkräfte der städtischen Berufsfeuerwehr ist dies eine besondere Herausforderung. Bei der Anschaffung einer neuen Drehleiter haben sie sich deshalb für die L32A-XS von Rosenbauer entschieden.

9. Fahrzeug von Rosenbauer

In der Metropole mit knapp 300.000 Einwohnern gibt es 35 freiwillige Feuerwehren und eine Berufsfeuerwehr. Diese ist zugleich auch die größte des Landes und verfügt über ein Personal von 128 Feuerwehrleuten, die in vier Schichten Ihrem Lösch- und Rettungsdienst nachgehen.

Im Laibacher Fuhrpark befinden sich insgesamt 27 Fahrzeuge: 4 Löschfahrzeuge, 4 Fahrzeuge zur technischen Rettung, 4 Tankfahrzeuge, 3 Drehleitern, 2 Kommandofahrzeuge, 5 Personentransporter, 4 Logistikfahrzeuge und ein Fahrzeug für Gefahrguteinsätze.

Alle für die Brandbekämpfung essentiellen Fahrzeuge stammen von Rosenbauer, darunter auch zwei Drehleitern. Die Rosenbauer L32A-XS auf einem Atego-Chassis ist aktuell das neunte Fahrzeug mit einem ‚R‘ in der Flotte der Berufsfeuerwehr Ljubljana.

Kompakt, wendig und leicht

Wie bereits erwähnt, sind die Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge in einer Stadt wie Ljubljana alleine wegen der Gebäudedichte und des architektonischen Altbestands ganz besondere. Das Stadtzentrum ist aufgrund der engen Straßen gar für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Drehleiter muss deshalb kompakt gebaut sein und über eine sehr gute Manövrierfähigkeit verfügen. Trotz einer maximalen Höhe von 32 m bringt die L32A-XS genau diese Eigenschaften mit. Da sich der letzte Teil des Leitersatzes abwinkeln lässt, kann der Rettungskorb auch bei sehr dichter Bebauung noch exakt positioniert oder bei Bedarf vor dem Fahrzeug abgesetzt werden.

Hinzu kommt, dass die L32A-XS wegen ihrer stabilen, aber dennoch gewichtsparenden Bauweise eine maximale Ausladung von über 23 m ermöglicht. Somit sind auch horizontale Einsätze über eine größere Distanz ohne Kippgefahr möglich.

Das beste Angebot, die besten Werte

Im Vergleich mit den Mitbewerbern konnte Rosenbauer mit dem besten Angebot überzeugen. So war das eingereichte Fahrzeug mit einer Gesamthöhe von weniger als 326 cm das niedrigste und mit einer Rüstzeit von 68 Sekunden am schnellsten einsatzbereit. Das Vertrauen des Auftraggebers, der neben Fahrzeugen auch andere Ausrüstung von Rosenbauer bezieht, hat sich folglich bestätigt.

Bislang konnte sich die neue Drehleiter in vielen Trainingseinsätzen beweisen, aber auch bereits in echten Rettungsaktionen: Die Drehleiter rückt mit jedem Notruf aus und ist somit fast täglich im Einsatz. Trotz permanenter Beanspruchung funktioniert sie absolut fehlerfrei und die Feuerwehr Ljubljana ist damit sehr zufrieden.