Presseaussendung, 7. März 2019

Fraport Aviation Academy trainiert Flughafenfeuerwehren auf Rosenbauer Highend-Simulator

  • Neues Training Center Ljubljana mit PANTHER Taktik Simulator in Full-Cab-Version
  • Realitätsnahes und gefahrloses Üben von Einsatzfahrten und Einsatztaktik
  • „Heiße Trainings“ ohne Löschmittelverbrauch, Verschleiß oder Schäden an Fahrzeugen

Die Fraport Aviation Academy von Fraport Slovenija hat mit 6. März den Betrieb aufgenommen. Auf dem über 12.000 m2 großen Areal mit zahlreichen 3D-Trainingsmodellen – von Pumpensystemen, Flugzeugteilen bis hin zum dreistöckigen Brandhaus – wird künftig ein breit gefächertes Ausbildungsprogramm für die Bereiche Aviation und Non-Aviation (Brandbekämpfung, Krisen- und Notfallmanagement) angeboten. Rosenbauer ist ein strategischer Partner der Fraport Aviation Academy und hat das Training Center Ljubljana mit modernster Feuerwehrtechnik ausgestattet. Neben einem PANTHER Taktik Simulator gehört dazu auch ein PANTHER 6x6 für reale Fahrübungen, das Einsatzinformationssystem EMEREC Pilot zur Steuerung der Trainings sowie das Fahrzeugmanagement service4fire zur Sicherstellung der Betriebssicherheit und Protokollierung der Fahrzeugverwendung. Darüber hinaus wurden für Ausbildner und Übungsteilnehmer komplette PSA-Sets bestehend aus Schutzhelmen HEROS-titan, Schutzanzügen FIRE MAX 3 und Einsatzstiefel geliefert, sodass diese auch bei „Heißübungen“ optimal geschützt sind.

„Die strategische Partnerschaft mit Rosenbauer ist für uns von großer Bedeutung. Die Kombination unseres Wissens und unserer Erfahrung mit der neuesten Technologie von Rosenbauer führt zu einer höheren Ausbildungsqualität. Während der Kurse erhalten die Teilnehmer ein integriertes Wissen über die Nutzung der Fahrzeuge und Ausrüstung sowie über die Taktiken und Techniken der Feuerwehr. Gemeinsam können wir noch bessere Lösungen für Flughafenfeuerwehrleute auf der ganzen Welt entwickeln“, sagt Thomas Uihlein, Direktor der Fraport Aviation Academy.

Sicher im Einsatz
Auf einem PANTHER Taktik Simulator üben Flughafenfeuerwehren die Bedienung ihrer technisch anspruchsvollen Fahrzeuge und die Taktik für den jeweiligen Einsatzfall. Sämtliche Einsatzszenarien können trainiert, Flughäfen in allen Details und mit dem gesamten Verkehr am Rollfeld nachgebildet werden. Ein Operator bzw. Ausbildungsleiter steuert die Trainings, die Übungen werden aufgezeichnet und können aus verschiedenen Winkeln sowie aus der Vogelperspektive („Flying Eye“) analysiert und nachbesprochen werden.

Die großen Vorteile von Simulatortrainings: Sie sind immer unfallfrei, man bringt selbst bei noch so heikler Mission weder sich noch andere in Gefahr. Sie verbrauchen keinen Treibstoff und auch keine teuren Löschmittel. Und sie lassen sich absolut realitätsnah gestalten und so oft wiederholen, bis jeder Handgriff sitzt und die Einsatzkräfte in der Lage sind, ihre Geräte intuitiv richtig zu bedienen. Zudem erlaubt ein Simulator das Üben von Einsatzszenarien, die in realen Trainings aus Kosten- oder Umweltschutzgründen nicht abgebildet werden können.

Highend-Simulator
Den PANTHER Taktik Simulator gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen: Die Cockpit Classroom-Variante ist die Lösung mit PANTHER-Bedienelementen und 4k-Bildschirmen. Diesen Cockpit Simulator kann man auch auf einen transportablen Autoanhänger oder Abrollbehälter verbauen und stellt den gleichen Arbeitsplatz wie das Original zur Verfügung: Bildschirme statt Fenster und Rückspiegel, alles andere ist wie im Einsatzfahrzeug.

Die Full-Cab-Version wird stationär verbaut und bietet das intensivste Trainingserlebnis. Sie besteht aus einer Original PANTHER-Kabine und einer vorgebauten 210° Projektionswand mit acht Metern Bildschirmdiagonale. Die drei Projektoren sind mit Edge Blending-Software (Randüberblendung) ausgestattet, sodass auf der Leinwand ein nahtloses Bild erscheint und man die gleiche Rundumsicht hat wie beim Blick aus dem Fahrzeug. Über dem Kopf des Fahrers ist ein Bildschirm montiert, der die Sicht auf den Löscharm bzw. den Dachwerfer freigibt. Das Fahrverhalten ist auch im Simulator abhängig vom Tankinhalt des PANTHER und den Fahrbahnverhältnissen, die Lenkung gibt ein Feedback über das befahrene Terrain.

Alles realistisch
Der Löschangriff auf ein brennendes Flugzeug kann nirgends so realitätsnah und gefahrlos geübt werden wie in einem PANTHER Taktik Simulator: gleichzeitiges Fahren und Löschen, das richtige Aufstellen des Fahrzeuges am Einsatzort, die exakte Steuerung des Löscharms und der verschiedenen Werfer (Front-, Dach-, Löscharm- und Heckwerfer) oder das positionsgenaue Durchstoßen einer Flugzeughaut mit dem Piercing Tool.

Wie sich das Feuer verhält, in welcher Dynamik es sich ausbreitet bzw. niedergeschlagen wird, wird über Algorithmen dargestellt. Man sieht genau, mit welcher Strahleinstellung am Wasserwerfer der beste Löscherfolg erzielt werden kann und wo bereits mit Schaum gelöscht wurde. Wenn die Löscharbeiten unzureichend waren, breitet sich das „virtuelle Feuer“ erneut aus. Alles sehr realistisch und in der vollen Dynamik, die ein Einsatz zur Flugzeugbrandbekämpfung mit sich bringt.

PANTHER TAKTIK Simulator

  • PANTHER Originalkabine
  • 3 Projektoren mit Edge Blending
  • Dachmonitor für Überkopfprojektion
  • 210° Projektionswand
  • Bildschirmformat: 8.000 mm Durchmesser, 4.000 mm Höhe
  • Kabinengröße L x B x H: 3.000 x 3.000 x 2.500 mm
Zu dieser Presseinformation steht folgendes Mediamaterial für Sie zur Verfügung:
Presseartikel pdf pdf