Der erste große Meilenstein für das Projekt „Tragkraftspritze neu“ war die Weltleitmesse Interschutz 2015 in Hannover. Die Erwartungshaltung war von allen Seiten groß, denn – nach der Vorstellung der FOX III im Jahr 2005 – wurde auch für diese Messe die Präsentation einer neuen Rosenbauer Tragkraftspritze vermutet. Doch mit dieser Tragkraftspritze hatte niemand gerechnet – und der Weg dahin war nicht immer einfach.

Die Grundsatzentscheidung, bei der neuen Generation der Tragkraftspritze auf Motoren von BRP-Rotax zu setzen, führte zu vielen neuen Möglichkeiten. Ein immens wichtiger Aspekt in der Entscheidungsfindung war, dass BRP-Rotax als einziger Hersteller eine Produktfamilie im Leistungsbereich von ca. 30 kW und ca. 45 kW bieten konnte. Somit konnte endlich eine „echte“ PFPN 10-1000 gebaut werden, die leichter und preisgünstiger sein würde, als das größere Pendant. Außerdem bietet die Auslegung der Motoren auf den Einsatz in Schneeschlitten und Jet-Skis die perfekte technische Basis für eine Tragkraftspritze, da die Motoren nicht nur leicht und leistungsstark sind, sondern auch auf maximale Zuverlässigkeit und ausgezeichnetes Startverhalten ausgelegt sind.

Rosenbauer International AG - Testläufe am Prüfstand

Testläufe am Prüfstand

Die große Herausforderung für das kleine Entwicklungsteam war, bis zur Interschutz 2015 nicht nur eine Tragkraftspritze zu entwickeln, sondern de facto zwei. Denn das Ziel war, die beiden Pumpen so gut es geht baugleich zu verwirklichen. So musste ins besondere in der Konstruktionsphase jeder Konstruktionsschritt doppelt ausgeführt werden, um zu prüfen, ob z.B. der Kraftstofftank, die Anordnung des Kühlsystems oder die Lage der Ansaugpumpe mit beiden Motoren kompatibel ist. Wenn man beide Pumpen heute nebeneinander stellt, sieht man, wie gut dies dank der peniblen Arbeit gelungen ist. Denn wenn man unter der Haube der FOX S noch ein bisschen freien Platz entdeckt, sieht man bei der FOX 4 rasch, dass hier das  Package bis ins letzte Detail optimiert wurde.
Parallel zur Konstruktion wurden erste Praxistests mit sogenannten Mock-ups durchgeführt. Mit diesen Hilfsaufbauten wurden die ersten Motoren mit vorhandenen Pumpenteilen kombiniert, um Erfahrungen für die Motorabstimmung sammeln zu können, Temperaturtests durchzuführen und die Auslegung des Kühlsystems verfeinern zu können.

 

Die ersten Prototypen

Richtig spannend wurde es dann beim Bau der allersten Prototypen der neuen Generation. Erstmals fanden das neu entwickelte Pumpenteil, die weiterentwickelte Ansaugpumpe und der, von BRP-Rotax für uns adaptierte, Motor zusammen. Ergänzt um das Kühlsystem, das neue Kraftstoffsystem, einen von Grund auf neu entwickelten Edelstahl-Auspuff und der parallel entwickelten Bedieneinheit LCS 2.0 war der Zeitpunkt gekommen, die erste FOX S das erste Mal zu starten. Ein Moment, der uns als Team in Erinnerung geblieben ist.

Rosenbauer International AG - Kaltstarttest Prototyp FOX

FOX Prototyp Kaltstarttest

Mit den ersten Prototypen startete dann die umfangreiche Erprobung. Neben unzähligen Einzel- und Systemtests bis zu den Freigaben der einzelnen Bauteilgruppen, wie Auspuff, Tanksystem, Kühlsystem und Kreiselpumpe selbst, gibt es als größte Herausforderung den sogenannten Dauerlauf. Damit ist die Lebensdauer-Prüfung gemeint, die die finale Gesamt-Freigabe für die Pumpe darstellt. Dabei wird eine Pumpe am Prüfstand über mehrere hundert Stunden mit Maximalleistung bzw. weiteren Betriebspunkten betrieben und dabei alle relevanten Daten permanent überwacht.
Die Freigabe wird erst erteilt, wenn alle relevanten Bauteile die volle Lebensdauer schadensfrei überstehen. Und genau diese Phase zeigte auch die Stärke der Partnerschaft von BRP-Rotax und Rosenbauer und das hohe persönliche Engagement der Teammitglieder. Denn wenn man neue technische Wege geht, können auch unerwartete Herausforderungen auftreten. Doch das entscheidende ist, wie man auf diese reagiert und sie behebt. Und so wurden die Herausforderungen während der Testphase in gemeinschaftlicher Kraftanstrengung gemeistert und die technische Freigabe erreicht.

 

Countdown zur Interschutz

Rosenbauer International AG - Fachgespräch Rotax, Rosenbauer, Bosch Engineering

Fachgespräch BRP-Rotax, Rosenbauer & Bosch Engineering

Nun wurde der Fokus ganz auf die Interschutz gelegt. In zwei unterschiedlichen Varianten wurden Geräte für die Messe in Handarbeit aufgebaut, um die Besonderheiten der neuen Tragkraftspritze zeigen zu können.
Die Überraschung war unübersehbar groß, als bei der Pressekonferenz enthüllt wurde, dass mit der FOX S eine völlig neue Tragkraftspritze das Produktportfolio ergänzt.
Die neue Tragkraftspritze FOX S avancierte mit dem PANTHER und dem HEROS-titan zu den am meisten besuchten Exponaten am Rosenbauer Messestand. Wir wurden regelrecht gestürmt und konnten unzählige positive Gespräche führen.

Für das Projektteam war die Interschutz ein absolutes Highlight und es blieb das gute Gefühl, in den letzten Jahren viel richtig gemacht zu haben. Doch zu Hause wartete viel Arbeit auf uns.
Schließlich galt es, bald eine Antwort auf die Frage der Kunden zu geben, wie denn der Nachfolger der FOX III aussehen würde! Doch dazu mehr im nächsten Blogbeitrag.