Waldbrandlöschfahrzeuge – Einsatz unter extremsten Bedingungen.

Rosenbauer Wildland & Brush Truck

Als führender Hersteller von Spezialfahrzeugen zählt für Rosenbauer auch das Einsatzgebiet der Waldbrandbekämpfung zu einem wesentlichen Fokusfeld. Das Kompetenzzentrum für Waldbrandlöschfahrzeuge ist dabei am Standort Spanien angesiedelt. Aber auch an unseren Standorten in den USA werden “Wildland and Brush Trucks“ für Buschfeuer konzipiert und produziert. Sie liefern einen wesentlichen Beitrag, der es ermöglicht, Fahrzeuge aller einschlägigen Länderrichtlinien herstellen zu können.

 

Waldbrandgefahr lauert ganzjährig!

Rosenbauer WaldbrandfahrzeugWenn die Waldbrandsaison im südeuropäischen Raum ein Ende findet, startet sie in vielen Teilen der Welt erst – Waldbrandsaison ist global gesehen ganzjährig. Die wichtigsten Waldbrandarten stellen das Erdfeuer, das Boden- oder Lauffeuer sowie das Kronen- oder Vollfeuer dar. Neben den Spezialfahrzeugen bietet Rosenbauer auch die entsprechende Ausrüstung für die Bekämpfung aller Brandausprägungen.

 

 

Im Fokus: Ausbreitung verhindern!

Rosenbauer WaldbrandfahrzeugDie Hauptaufgabe bei Waldbränden ist in erster Linie, die Ausbreitung zu verhindern. Im urbanen Gebiet werden Vegetationsfeuer meist in der Entstehungsphase entdeckt, in den unbewohnten, weitläufigen Busch- und Waldgebieten ist dies jedoch nahezu unmöglich. So sind die Einsatzkräfte häufig mit fortgeschrittenen Bränden konfrontiert. Dies führt dazu, dass der Erstschlag der Verhinderung der Brandausbreitung dient.

 

 

Optimale Unterstützung durch das Fahrzeug.

Rosenbauer VersorgungsfahrzeugBei der Brandbekämpfung an sich kommen nun die durchdachten Fahrzeugkonzepte von Rosenbauer ins Spiel. Man kann hier im Wesentlichen zwischen zwei Typen unterscheiden: den Waldbrandlöschfahrzeugen und den Versorgungsfahrzeugen.

Das klassische Waldbrandlöschfahrzeug ist ein robustes, kompaktes und geländegängiges Fahrzeug. Dieses kann durch die Verwendung besonders geeigneter Chassis auch die unwegsamsten, verwachsten und entlegensten Orte über Wege dritter Ordnung (z.B. Güterwege, schlecht befahrbare Feldwege) erreichen und stellt die erste Linie bei der Brandbekämpfung dar.

Rosenbauer WaldbrandfahrzeugWährend des Fahrens zu löschen – der sogenannte Pump and Roll-Betrieb – ist bei diesen Fahrzeuge essentiell. So kann, während sich das Fahrzeug langsam am Feuersaum entlang bewegt, von der Mannschaft mit Strahlrohren der Brand bekämpft werden.

Je nach Kundenwunsch werden die Fahrzeuge maßgeschneidert, sei es was Größe, Pumpe, UHPS für kompakte Einheiten aber auch Ausrüstung betrifft.

Rosenbauer VersorgungsfahrzeugDie Versorgungsfahrzeuge befinden sich in der zweiten Reihe. Sie verfügen meist über einen großen Wassertank und stellen die Wasserversorgung für die Waldbrandlöschfahrzeuge, aber auch für die Löschbehälter von Hubschrauber dar. Meist pendeln diese Fahrzeuge zwischen einer Wasserversorgungsstelle und einem mobilen Löschwasserbecken, von dem sich wiederum die Waldbrandfahrzeuge bedienen.

 

 

Neue, flexible Konzepte halten Einzug.

Rosenbauer neues Konzept WaldbrandfahrzeugeDie Anforderung mit einem Fahrzeug unterschiedlichste Anwendungen abzuwickeln, ist immer öfter gefragt. So gibt es Kombinationsfahrzeuge, bei den Waldbrandlöschaufbau als Wechselladekonzept konzipiert ist. Diese Fahrzeuge werden in der Waldbrandsaison als Löschfahrzeuge verwendet und außerhalb dieser für kommunale Anwendungen, beispielsweise als Winterdienstfahrzeug.

 

 

Der Schutz der Einsatzkräfte ist wesentlich.

Da sich die Einsatzkräfte meist in Gebiete vorwagen, wo sie auf sich selbst gestellt sind, stellt Sicherheit das oberste Gebot dar. Die Mannschaften sind meist einer sehr starken Bedrohung ausgesetzt, da starke, wechselnde Winde oder andere unvorhergesehene Phänomene diese rasch in große Gefahr bringen können. So sind die Waldbrandlöschfahrzeuge mit den entsprechenden Selbstschutzeinrichtungen ausgestattet und stellen Rückzugsort und Fluchtfahrzeug zugleich dar.