Vorne eine Sattelzugmaschine, hinten eine Tiller-Kabine, dazwischen 15 m pure Feuerwehrtechnik. Das ist der neue Ladder Truck des Seaside Fire & Rescue Department an der Küste Oregons. Warum sich Chief Daniels und seine Mannschaft für diese spezielle Art von Feuerwehrfahrzeug entschieden hat? „Weil wir damit besser um die Kurve kommen und leichter um Hindernisse wie geparkte Autos manövrieren können als zum Beispiel mit einer Rear Mount Ladder gleicher Rettungshöhe.“ Man möchte es kaum glauben. Aber die lenkbare Hinterachse verleiht dem über 18 m langen Fahrzeug tatsächlich eine erstaunliche Wendigkeit. Wenn Fahrer und Tillerman perfekt zusammenarbeiten, können engste Radien und sogar elegante Drifts gefahren werden.

Ein weiteres, nicht unwichtiges Argument, das letztlich für die Tiller sprach: Sie ist im Vergleich zu einer klassischen Drehleiter mit gleicher Leitersatzlänge von 100 ft (30,5 m) niedriger und passt von der Bauhöhe in das bestehende Feuerwehrhaus.

Über welche Funktionen das neue Fahrzeug verfügen sollte, war für das Seaside Fire Department ebenfalls eine klare Sache. Eine Quint musste es sein, „damit wir flexibel auf die verschiedensten Herausforderungen im Einsatz reagieren können“, so Chief Daniels. Quint, das ist ein Fahrzeug mit Pumpe (1), Tank (2), löschtechnischer Vollausstattung (3), einem Drehleiteraufbau (4) und weiteren Aufstiegshilfen (5). Die Pumpe ist mittig am Zugfahrzeug verbaut, während Schläuche, Armaturen und die technische Ausrüstung im Hubrettungsaufbau gehaltert werden. Platz dafür ist in den zahlreichen Geräteräumen mehr als genug. Bei der Seaside Tiller sind es zehn auf jeder Fahrzeugseite, drei davon reichen über die gesamte Aufbaubreite, zwei weitere befinden sich im Heck unter dem Tilleraufbau. Hier werden die sperrigen Leitern verstaut.

Als Zugmaschine dient ein Rosenbauer Commander mit 500 PS und Zwillingsbereifung auf der Hinterachse. Darüber befindet sich der Drehschemel für den vierteiligen Leitersatz, mit dem eine Rettungshöhe von 100 ft (30,5 m) erreicht wird. Zwei robuste, teleskopierbare Stützen gewährleisten sicheren Stand im Drehleiterbetrieb. Die elektronische Steuerung sorgt für geschmeidige Leiterbewegungen (federsanfter Anlauf und Stopp, kein abruptes Abbremsen des Leiterparks etc.) und unterstützt den Maschinisten bei der Vermeidung von Fehlbedienungen. Ein ausgeklügeltes Beleuchtungspaket für Leiterpark, Stufen und Haltegriffe, Fahrzeugaußenkanten, Stützen und Bodenkontur erhöht die Sicherheit der Mannschaft im Nachteinsatz. Der Leiterpark ist feuerverzinkt, der feuerwehrtechnische Aufbau aus Aluminium gefertigt, um eine hohe Korrosionsbeständigkeit zu garantieren.

 

Seaside Fire & Rescue

Seaside Fire & Rescue ist für den Brandschutz und den Rettungsdienst in der gleichnamigen Stadt an der Pazifikküste Oregons und der umliegenden ländlichen Region zuständig. Die Mannschaft besteht aus 35 zertifizierten Freiwilligen, die von einem professionellen Team bestehend aus Fire Chief, Fire Marshall und Training/Safety Officer geführt werden. Zahlreiche Mitglieder des Departments verfügen über Zusatzausbildungen (Wasserrettung, Höhenrettung, Umgang mit gefährlichen Stoffe, Waldbrandbekämpfung etc.) und werden immer wieder zu überregionalen Einsätzen alarmiert.

Mit der neuen Tiller Ladder verfügt das Department nicht nur über eines der kultigsten Feuerwehrfahrzeuge der Welt, sondern auch über ein universelles Arbeitsgerät, mit dem vor allem Brandeinsätze in vollem Umfang abgearbeitet werden können, ohne ein weiteres Fahrzeug mit alarmieren zu müssen.

 

Technische Details

Tiller Ladder Aerial, 100' foot Viper für Seaside Fire & Rescue