Wie bereits im letzten Blogbeitrag zum Thema elektronisches Bremssystem EBS und elektronisches Richtungsstabilisierungsprogramm ESC angemerkt, bekommt das Sicherheitsbewusstsein bei der Feuerwehr einen immer höheren Stellenwert. Das Einsatzpersonal auf einem Flughafen steht unter anderem auch aufgrund der strengen Vorgaben in Bezug auf Eingreifzeiten im Fokus.

 

Warum die Anforderung an mehr Sicherheit im Flughafenlöschfahrzeug?

Die Vergangenheit zeigt, dass es rund um den Globus immer wieder zu Unfällen mit Flughafenlöschfahrzeugen kommt. Eine Mischung aus vielen Faktoren sorgt dafür, dass vor allem das Umkippen um die Längsachse – sogenannten Roll-Over Szenarien – zu den häufigsten Unfallarten gehört. Das weltweite Flugaufkommen steigt, was wiederum zur Folge hat, dass sich der „Bodenbetrieb“ auf einem Flughafen verdichtet. Verschiedene Fahrbahnuntergründe, schnelle Eingreifzeiten und schwere Einsatzfahrzeuge – so lauten die anspruchsvollen Gegebenheiten eines Lenkers von Flughafenlöschfahrzeugen.

 

Was sorgt für Sicherheit bei Flughafenlöschfahrzeugen?

Rosenbauer PANTHER 8x8 Fahrsicherheit im GeländeBei der Entwicklung des neuen PANTHER wurde ein hohes Augenmerk auf Fahrstabilität, Fahrverhalten und Sicherheit gelegt. Für das Erreichen dieser Entwicklungsziele wurde unter anderem auf ein konsequentes Absenken des Gesamtfahrzeugschwerpunkts geachtet, damit mehr Sicherheit bei Kurvengrenzgeschwindigkeiten gewährleistet werden kann.

Ein niedriger Schwerpunkt ergibt sich beim PANTHER zum einen aus einer optimalen Abstimmung zwischen Fahrgestell und Aufbau. Zum anderen ist der Schwerpunkt in Verbindung mit einem perfekt auf die Anforderung abgestimmten Fahrwerk für eine gute Steuerbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten ausschlaggebend. Das sogenannte Fahrgestell-Setup garantiert das Zusammenspiel von Achse, Federung, Stabilisator, Dämpfung und Bereifung und ist damit ein entscheidender Faktor für ein sicheres Fahrverhalten.

Das Fahrverhalten muss sowohl auf dem Gelände als auch auf der Straße auf die Anforderungen eines Flughafenlöschfahrzeugs abgestimmt sein. Für diese Anforderungen verwendet der PANTHER seit vielen Generationen eine bewährte Starrachse. Sie bietet durch eine gleichbleibende Bodenfreiheit beim Einfedern des Fahrzeugs und durch eine gleichmäßige Verteilung des Anpressdrucks der Räder einen enormen Vorteil im Gelände. Durch die gleichmäßige Verteilung des Anpressdrucks ergibt sich eine verbesserte Traktion des Fahrzeugs und somit kontinuierlicher Vortrieb im Gelände. Die Starrachse in Kombination mit einem niedrigen Schwerpunkt bewirkt zudem ein überaus spurstabiles Fahrzeug, welches weniger zum Wanken neigt. Der gedachte Abstand (h) zwischen dem Schwerpunkt des Fahrzeugs und dem Rollzentrum (Wankzentrum) ist wesentlich kleiner als es bei anderen Radaufhängungssystemen ist.

Reduzierter Abstand zwischen Schwerpunkt und Rollzentrum führt zu höherer Fahrstabilität beim Rosenbauer PANTHER.

Die Kombination aus niedrigem Schwerpunkt gepaart mit einem niedrigen Rollmoment, dank der Starrachse und einem optimierten Fahrgestell-Setup, stellt die Basis für ein sicheres Gesamtkonzept des PANTHER dar. Der Sicherheitsbereich konnte dadurch für den Fahrer vergrößert und die kritische Fahrsituation reduziert werden.

In der Praxis erfolgt im Zuge der Entwicklung eine Fahrwerksabstimmung zunächst anhand von Mehrkörpersimulationen, der Feinschliff erfolgt jedoch erst nach einer ausgiebigen Testphase mit diversen Prototypfahrzeugen. Neben einem Prototyptest muss das Fahrzeug auch diverse standardisierte und vergleichbare Fahrdynamik Test- und Prüfszenarien absolvieren. Diese Tests ergaben, dass die Entwicklungsziele erfüllt wurden und der PANTHER hinsichtlich Fahrdynamik und Sicherheit weit über den Norm- und Gesetzesanforderungen liegt.

Zusätzlich kann der Fahrer durch moderne Regelsysteme wie ABS, ALB und der Electronic Stability Control (ESC) aktiv unterstützt werden. Passive Unterstützungen bieten Informationssystemen wie eine Reifendruckwarneinrichtung. Das TPMS (Tire Pressure Monitoring System) bietet eine kontinuierliche Überwachung des jeweiligen Reifendrucks und der Reifentemperatur und gibt bei kritischen Zuständen dem Fahrer Warnhinweise. Für eine einfache Handhabung ist das System direkt im Bedienkonzept des PANTHER integriert.

Rosenbauer PANTHER 6x6 Fahrsicherheit auf der Teststrecke
Rosenbauer PANTHER Fahrsicherheit Teststrecke Kurve

Mich würde eure Meinung zum Thema Sicherheit bei Flughafenlöschfahrzeugen und den Lösungen des PANTHER interessieren.

Im Teil 2 werden wir das Thema Sicherheit in Bezug auf den Aufbau und der Kabine eines Flughafenlöschfahrzeugs betrachten.