Mit der Einführung des neuen Super Jumbo Airbus A-380 im Jahr 2004 mussten sich Flughafenfeuerwehren der verschiedenen Flughäfen eine ganze Reihe neuer Herausforderungen stellen. Neben den massiven Abmessungen und Treibstofflasten, bestand eine neue Herausforderung darin, dass im Notfall eine größere Anzahl Passagiere evakuiert werden musste.

Selbst während des A-380 Zertifizierungstests mit der maximalen Anzahl von 873 Teilnehmern wurden einige schwere Verletzungen gemeldet. Bei einer regulären, „realen“ Evakuierung während eines schwerwiegenden Zwischenfalls ist mit einer wesentlich höheren Anzahl von Verletzungen zu rechnen, da der durchschnittliche Fluggast im Allgemeinen nicht darauf vorbereitet ist, bei möglicherweise ungünstigen Wetterbedingungen plötzlich mehr als acht Meter nach unten zu rutschen.

Um die Zahl der Passagierverletzungen zu minimieren und ein Flugzeug so schnell wie möglich von einer betriebsbereiten Landebahn entfernen zu können, ohne die entfalteten Notfallrutschen zu entfernen, entwickelten Rosenbauer und einer seiner Hauptkunden im Jahr 2005 gemeinsam mit dem Changi Airport Emergency Services ein neues Produkt. Dieses neue Produkt mit dem Namen Rosenbauer Rettungstreppe E8000 wurde entwickelt, um der Flughafenfeuerwehr eine schnelle Evakuierung ohne Notrutschen zu ermöglichen und um der Feuerwehr einen sicheren und schnellen Zugang zum Flugzeuginnenraum zu ermöglichen. Während des Vorfalls von Qantas QF32 wurde der Changi E8000 auf die Probe gestellt und meisterte den Test mit Bestnote.

Im Laufe der Jahre hat Rosenbauer zahlreiche Escape Stairs E-8000 an verschiedene große Flughäfen weltweit geliefert.

Airservices Australia (ASA), die Flughafenfeuerwehr für zivile Flughäfen in Australien, hat sich im Jahr 2016 entschlossen, seine Kapazitäten für die wachsende Zahl von A-380-Flugzeugen an den wichtigsten Flughäfen auszubauen. In einer sehr engen Zusammenarbeit zwischen ASA und Rosenbauer wurde das Fahrzeug entsprechend den betrieblichen Anforderungen von ASA entworfen. Das Fahrzeug umfasst eine hydraulisch angetriebene Feuerlöschpumpe und einen Wassertank, um unabhängige Löschfähigkeiten bereitzustellen.

Die auf einem MAN 6×6-Chassis montierte Rettungstreppe E8000 wurde Ende 2018 bei den Feuerwehr-Rettungsdiensten von Melbourne Airport eingeführt. Sie ist die erste E8000 im südasiatischen Raum.

 

Technische Details

Rettungstreppe E8000 Rosenbauer