Es gibt das Sprichwort von der „eierlegenden Wollmilchsau“ – bekanntermaßen nicht existent. Jedoch möchte ich heute ein Konzept vorstellen, dass dem sehr nahekommt: das Dekontaminationstanklöschfahrzeug.

Drei baugleiche Fahrzeuge versehen seit kurzer Zeit im National 119 Rescue Headquarter in Südkorea ihren Dienst. Diese Spezial-Kombinationsfahrzeuge bieten die Möglichkeit mit geringstem Personalaufwand rasch und einfach verschiedenste Dekontaminationsanforderungen abzuwickeln.

Spezielle Herausforderungen bedingen spezielle Lösungen

Gemeinsam mit dem Kunden werden speziell auf deren Anforderungen abgestimmte Sonderlösungen entwickelt. Das daraus resultierende Gesamtkonzept erfordert ein dreiachsiges Trägerfahrzeug und einen zusätzlichen zweiachsigen Anhänger, um die umfangreiche Ausrüstung an die Einsatzstelle zu bringen. Neben der Ausrüstung für Personen-, Objekt-, Fahrzeug- und Flächendekontamination verfügt dieses Fahrzeug über eine N25-Pumpe mit dem Zumischsystem DIGIMATIC sowie dem Druckluftschaumsystem CONTI CAFS. Die Löschmittelversorgung erfolgt in erster Linie durch einen 3.000 Liter Wassertank und zwei Schaumtanks. So können auch Brände bekämpft werden.

Dekontamination auf höchster Ebene

Ein komplexes Wasserwerk mit den verschiedensten Aggregaten ermöglicht umfassende Möglichkeiten zur Dekontamination.

Die Grobdekontamination von Personen wird in einer im Fahrzeugheck integrierten Duscheinrichtung durchgeführt. Diese befindet sich auf einer modifizierten Ladebordwand. Die Feindekontamination erfolgt im vierteiligen Nassbereich im begehbaren, hinteren Fahrzeugteil. Ein- und Ausgang können durch jeweils eine elektrisch ausfahrbare Markise vor der Witterung geschützt werden.

Ein Frontsprühbalken ermöglicht eine Flächendekontamination im Pump and Roll-Betrieb und eine spezielle Überdruckfilteranlage sorgt dafür, dass hierbei keine Gefahrstoffe in die Kabine eindringen können.

Zur Vervollständigung befindet sich in diesem Fahrzeug umfassende Ausrüstung. Angefangen vom Dekontaminationsplatz für Personen und Objekte, über eine komplette Reinigungsstraße, wo auch Fahrzeuge durchgeschleust werden können, bis hin zu einem Drei-Linien-Duschzelt für eine Massenkontamination. Für die gesamte Ausrüstung gilt, dass sie mittels Rollcontainer, Manipulationssystemen, aber auch durch Ein-Personen-Bedienung besonders personalschonend zu verlasten und aufzubauen ist.

Schließlich kann das Fahrzeug über eine Selbstreinigungsanlage eine Eigendekontamination durchführen.

Durchdachte personalsparende Gesamtkonzepte

Die erwähnten Punkte stellen nur Eckdaten dieses Fahrzeuges dar. Es zeigt sich rasch, dass hier viel Arbeit in Konzeptüberlegungen eingeflossen ist und ein rundes Gesamtkonzept für die optimale Anwendung im Rahmen der Taktik und Vorgehensweise des Kunden entstanden ist.

Technische Details

Rosenbauer Kalenderbild April