Haben Sie sich schon einmal gefragt, worauf es bei einem Unternehmen ankommt, das auf technische Innovationen setzt und im jeweiligen Geschäftsfeld eine Vorreiterrolle einnehmen möchte? Auf die ständige Verbesserung und Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen? Sicher. Auf das Berücksichtigen von Trends und das Antizipieren von externen Entwicklungen? Gewiss. Auf gut ausgebildete, engagierte und kreative Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die durch ihre Begeisterung, ihre Ideen und ihre Umsetzungsstärke zum Erfolg des Unternehmens beitragen? Ohne Frage.

Doch es gibt neben all diesen Dingen noch etwas, das sich in unserem Unternehmen bewährt hat: die Kooperation mit öffentlichen Bildungseinrichtungen! Bei Rosenbauer handelt es sich dabei vorrangig um technisch ausgerichtete Universitäten und Fachhochschulen. Durch das Gestalten und Durchführen gemeinsamer Forschungsprojekte, zusammen mit fachlich spezialisierten Instituten und Studiengängen, erhalten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen häufig Zugang zu dort verfügbarer Laborausrüstung und Testumgebung. Sie profitieren vom vorhandenen Forschungswissen und vom Expertenaustausch, bringen so neue Erkenntnisse ins Unternehmen und können damit ganz maßgeblich die interne Entwicklungsarbeit noch weiter vorantreiben.

Besonders durch die Zusammenarbeit mit Studierenden im Unternehmen werden Unternehmensmitgliedern neue Perspektiven und Zugänge eröffnet. Die Studierenden stoßen durch ihre Unvoreingenommenheit alternative Denk- und Herangehensweisen an. Im Gegenzug können sie Erfahrung im Umgang mit praxisgeleiteten Problemstellungen sammeln, ihr theoretisches Wissen anhand konkreter Aufgabenstellungen erproben – das macht sich bei der späteren Jobsuche oftmals bezahlt. 🙂 Alles in allem stiftet dieses gemeinsame Miteinander einen Mehrwert auf beiden Seiten. Und es verändert etwas… denn durch das gegenseitige Feedback zwischen Studierenden, Unternehmen und Hochschulen können Wissenschaft und Praxis besser auf die Bedürfnisse des jeweils anderen eingehen – ein perfektes Zusammenspiel also!

Haben Sie schon vom neuen dualen Masterstudium „Automotive Mechatronics and Management“ gehört, das Rosenbauer zusammen mit der FH OÖ Campus Wels und einigen anderen Partnerunternehmen mitbegründet hat? Was halten Sie von dieser oder vergleichbaren Ausbildungsmöglichkeiten?