Die Berufsfeuerwehr Frankfurt gehört zu den größten Berufsfeuerwehren in Deutschland. Über das gesamte Stadtgebiet verteilen sich zwölf Feuer- und Rettungswachen, auf denen gut 1.000 Feuerwehrbeamte arbeiten. Zusätzlich gibt es noch ca. 900 aktive Feuerwehrfrauen und -männer bei den 28 Freiwilligen Feuerwehren.

Zeit für Neues mit bewährter Qualität

10 neue Drehleitern für Frankfurt am MainIm Jahr 2014 hat die Feuerwehr Frankfurt die ersten Schritte zur Ersatzbeschaffung ihrer seit 2001 im Dienst befindlichen Drehleitern begonnen.

Die Vorgängerleitern waren auf einem 3-Achs Chassis mit sehr kurzem Radstand und aktiv gelenkter Nachlauflenkachse aufgebaut, um den Wendekreis so klein wie möglich zu halten. Dieses Konzept hat sich in den letzten 18 Jahren bei den Einsätzen der Feuerwehr bewährt.

Das Festhalten am Konzept des dreiachsigen Fahrgestells mit aktiv gelenkter Nachlauflenkachse war eine der Kernanforderungen für die neue Fahrzeuggeneration. Die zweite Kernanforderung war die Verwendung eines Leitersatzes mit Gelenkteil. Hier konnten durch eine seit 2013 angemietete L32A-XS bereits positive Erfahrungen gesammelt werden.

Von der Anforderung bis zur Lösung

10 Drehleitern für Frankfurt am Main (Gruppenfoto von oben)Im Frühjahr 2015 wurde das europaweite Vergabeverfahren zur Lieferung von insgesamt 10 Drehleitern eingeleitet.

Die größte Schwierigkeit in der Angebotsphase war eine Lösung für das gesetzlich vorgeschriebene ESP zu finden. Da die Nachlauflenkachse so nicht ab Werk lieferbar war, gab es hier auch keine ESP-Lösung seitens des Chassis-Herstellers. Nach intensiven Gesprächen mit dem Chassis-Hersteller und Chassis-Umbaupartner konnte man sich auf eine gemeinsame Entwicklung bzw. Anpassung des ESP einigen.

Die zweite Schwierigkeit war die ganze Beladung auf dem Fahrzeug unterzubringen. Durch die zusätzliche Achse war natürlich weniger Platz für die Geräteräume vorhanden. Auch hier konnte dann aber eine Lösung gefunden werden – mit kleinen Geräteräumen über den Achsen und einem Geräteraum rechts neben dem Drehgestell.

Im April 2017 erhielten wir dann den Auftrag zur Lieferung der Drehleitern für die Berufsfeuerwehr Frankfurt.

Eine Drehleiter geht in Serie

Nach der Fertigstellung der ersten Leiter im April 2018 wurden intensive Fahrversuche durchgeführt, um das ESP anzupassen und ausgiebig zu testen.

Im Mai 2018 reiste eine Delegation der Feuerwehr, bestehend aus technischer Abteilung und Wachmannschaft, nach Karlsruhe, um das erste Fahrzeug abzunehmen. Das Fahrzeug wurde dann bis August auf Herz und Nieren getestet und ist seit Mitte August 2018 im Dienst. Die restlichen neun Fahrzeuge wurden im Dezember 2018 und Januar 2019 an die Feuerwehr geliefert.

Im Dezember 2018 erhielten wir dann noch den zusätzlichen Auftrag über ein 11. Fahrzeug, das im September 2019 geliefert wird.

Auch andere Feuerwehren zeigen Interesse an diesem Konzept das speziell für den innerstädtischen Bereich entwickelt wurde.

Neue Drehleitern für Frankfurt am Main (Gruppenfoto)

Besonderheiten des Konzepts:

  • Nachlauflenkachse lenkt bis 30 km/h voll mit.
  • Oberhalb von 30 km/h bis 55 km/h wird der Lenkeinschlag der Nachlauflenkachse reduziert.
  • Ab 55 km/h wird die Nachlauflenkachse starr geschaltet.
  • Wendekreis von 14,8 m
  • L32A-XS 3.0 Leitersatz
  • HR-500 MF Rettungskorb