AT

Advanced Technology 

Perfekt für den Einsatz entwickelt

Die Rosenbauer AT Baureihe setzt Maßstäbe. Seit 20 Jahren baut Rosenbauer den AT. Die Erfahrungen
aus der Produktion von nahezu 5.000 Fahrzeugen werden in Innovationen und technische Neuerungen umgemünzt. Was sich bewährt hat, wird weiterentwickelt. Und dazu kommen ständig Neuerungen, die für noch mehr Schnelligkeit und Sicherheit im Einsatz sorgen.

Auch in punkto Umweltschutz ist der AT Vorreiter. Denn er erfüllt die neueste Abgasnorm EURO 6 und besteht zu einem hohen Anteil aus recyclingbaren Materialien.

Überzeugt durch

  • Sicherheit und Ergonomie für die Mannschaft
  • Mehr Beladevolumen bei gleichen Außenabmessungen
  • Innovatives LED-Beleuchtungssystem
  • Selbstsprechende Bedienung im Fahrerhaus und im Heck
  • Leistungsstarke integrierte Löschtechnik

Der AT von Rosenbauer setzt Massstäbe

Aufbaukonzept

Aufbaukonzept

Einsatzfahrzeuge mit Advanced Technology im Detail - Rosenbauer

Entwickelt. Getestet. Gefertigt.
Auf höchstem Niveau.

Die Konstruktion des AT erfolgte nach modernsten Entwicklungs- und Simulationsmethoden. Das Fertigungsverfahren wird laufend perfektioniert. Neue Maßstäbe setzt auch das Aufbaukonzept: Der AT ist langlebiger, korrosionsbeständiger und beeindruckt durch äußerste Präzision. Hochwertigste Materialien garantieren bestmögliche Qualität.

Bauweise in modernster Technik

Lasergeschnittene, gekantete Aluminiumbleche werden in klar abgestimmten Arbeitsprozessen verarbeitet. In selbsttragender und verwindungssteifer Alu- und Spantenbauweise werden sie anschließend zu hochbelastbaren Aufbauten verbaut. Die neue Montage mit Stanznieten und Thermodrill ist sauber, schnell und verzerrungsarm. All diese Feinheiten machen den AT extrem leicht und steigern Qualität und Fahrverhalten des Fahrzeugs.

Beladung

Beladung

Das Hilfeleistungslöschfahrzeug verfügt über ein optimales Schlauchmagazin - Rosenbauer

Der neu konzipierte Aufbau im AT schafft größere Geräteräume bei unveränderten Außenabmessungen:

  • Variable Einrichtung: ganz nach Ihren Wünschen und Anforderungen
  • Jeder Freiraum wird genutzt: Stauräume unter den Sitzbänken und über der Drehtreppe
  • Verstellbare Halterungen: Einbauten lassen sich jederzeit schnell und stufenlos verschieben, wenn sich Ihre Anforderungen ändern

Neues Schlauchmagazin – ergonomisch und platzsparend

Beim neuen Schlauchmagazin sind die Schläuche nicht mehr nebeneinander gelagert, sondern übereinander: Ist der erste Schlauch herausgezogen, rutscht der nächste automatisch zur Entnahme nach unten. Das spart Zeit, Platz und erleichtert deutlich die Entnahme. Außerdem ist der Geräteraum dadurch bis oben hin optimal genützt.

Halterungssystem mit Farblogik

Das Halterungssystem ermöglicht das schnelle und einfache Entnehmen der Ausrüstung. Ein einheitliches Farbkonzept erleichtert die Arbeit zusätzlich. Alle bedien- und begreifbaren Elemente sind durch die Signalfarbe Orange gekennzeichnet.

Mannschaftsraum

Mannschaftsraum

Rosenbauer AT Vorteile im Manschaftsraum - Rosenbauer

Die integrierte Mannschaftskabine wurde im AT um zahlreiche Sicherheits- und Ergonomie-Funktionen weiterentwickelt. Der Innenraum bietet der Mannschaft noch mehr Platz. PA-Halter können in der Mannschaftskabine sowohl in als auch gegen die Fahrtrichtung eingebaut werden. 3-Punkt Sicherheitsgurte auf allen Plätzen und auf Wunsch ein komplettes Rollover Airbagsystem mit Gurtstraffern für die äußeren Sitze im Mannschaftsraum sorgen für noch mehr Sicherheit für die Mannschaft.

Indirekte LED-Beleuchtung

Die indirekte LED-Beleuchtung sorgt im AT für ein blendfreies, homogenes Licht. Die eingebauten Rollover Airbags und die 3-Punkt-Sicherheitsgurte bieten noch mehr Sicherheit. Das ergonomische Gesamtkonzept des Mannschaftsraums unterstützt die Feuerwehr im Einsatz optimal.

Patentierter Mannschaftsraumausstieg

Die Rosenbauer Drehtreppe ermöglicht der Mannschaft einen schnellen und sicheren Ein- und Ausstieg. Selbst mit schwerem Atemschutz und wenn die Türe nur halb geöffnet werden kann.

Bedienung

Bedienung

Einsatzfahrzeuge AT mit einfacher Bedienung - Rosenbauer

Damit sich die Feuerwehrleute im Einsatz vollkommen auf ihre Aufgaben konzentrieren können, nimmt der AT viele Arbeiten ab. Die Bedienung der Geräte ist einfach und sorgt für größtmögliche Sicherheit der Einsatzmannschaft.

Informieren, bedienen, kontrollieren – vom Fahrerhaus

Das Bediendisplay im Fahrerhaus gibt dem Fahrer rasch und umfassend einen Überblick über den gesamten Fahrzeugzustand. Es informiert über Tankinhalte, offene Geräteräume u.v.m. Auch alle Signaleinheiten, Lichtsysteme sowie Löschsysteme steuert man von dieser Einheit aus. Eine Aufschaltung von Rückfahrkamera und Wärmebildkamera ist ebenfalls möglich.

Informieren, bedienen, kontrollieren – vom Heck

Über den LCD-Flachbildschirm am Heck des AT lassen sich jetzt leicht, schnell und übersichtlich fast alle Geräte wie Motor, Pumpe, Verkehrsleiteinrichtung und Lichtmast bedienen. Gleichzeitig können wichtige Informationen über die Geräte abgerufen werden.

Löschtechnik

Löschtechnik

In der Löschtechnik zählen Leistung und Effizienz – Kernkompetenzen von Rosenbauer. Im AT sind Tankvolumen (bis 5.500 l) und Pumpenleistung (bis zu 5.500 l/min) ideal aufeinander abgestimmt. Die neuen innovativen Schaumzumischsysteme des AT arbeiten wartungsfrei. Das patentierte Überlaufsystem sorgt für verlustfreien Wassertransport. Eine Neuheit im AT ist die zentrale Wasserachse. An nur eine Anschlussstelle können sowohl Einspeisleitung als auch Saugleitung angeschlossen werden. Die Wasserversorgung von Pumpe und Tank regelt sich im Rosenbauer AT vollkommen automatisch.

Kompetenz aus einer Hand

Alle löschtechnischen Komponenten werden von Rosenbauer entwickelt, gefertigt und optimal in den Aufbau der Einsatzfahrzeuge integriert. Für die Sicherheit einer stets einwandfrei funktionierenden Löschanlage.

Einbaupumpen
Hilfeleistungslöschfahrzeuge im Einsatz - Rosenbauer
Schaumzumischsysteme
Werfer

Beleuchtung

Beleuchtung

Einsätze in neuem Licht

Ein Großteil der Einsätze findet in der Dämmerung oder bei Dunkelheit statt. Der AT ist mit einem besonderen Beleuchtungskonzept ausgestattet, das Lichtverhältnisse in bisher unerreichter Qualität erzeugt. Es erhöht die Sicherheit und Effizienz während des Einsatzes. Das innovative Lichtkonzept basiert auf LED-Technik und bringt Licht dorthin, wo es benötigt wird.

Mannschaftsraum - optimal beleuchtet

Das LED-Himmelmodul ermöglicht eine optimale und blendfreie Innenausleuchtung des Mannschaftsraums, ohne das menschliche Auge zu reizen. Dadurch ermüdet das Auge nicht und kann sich schneller wieder an dunkle Bereiche am Einsatzort anpassen. Die Griffstangen sind standardmäßig mit indirekten LED-Lichteinheiten ausgestattet.

Geräteraumbeleuchtung

LED-Streifen in den Rollläden, oben quer oder seitlich, erleuchten die gesamte Geräteraumbreite besser als je zuvor. So sehen die Einsatzkräfte sofort, wo sich welche Geräte befinden: schneller Einsatz, geringeres Verletzungsrisiko. Die moderne LED-Technologie sorgt für optimale Sicherheit, Sicht und Farberkennung und blendet nicht.

Bodenkonturausleuchtung

Beim Anziehen der Feststellbremse schaltet sich in Verbindung mit dem Standlicht die Bodenkonturausleuchtung ein. So sieht die Mannschaft bei Dunkelheit, Nässe oder schmutzigen Bodenverhältnissen genau, wo sie hintritt. Werden die Gerätetiefraumklappen geöffnet, bleibt das Licht an und beleuchtet die Trittfläche.

Lichtmast

Der Lichtmast des Einsatzfahrzeuges kann mit Halogen, Xenon oder optional mit acht LED-Modulen ausgestattet werden. Der LED-Lichtmast steht für maximale Ausleuchtung bei geringem Stromverbrauch und langer Lebensdauer.

Hilfeleistungslöschfahrzeug mit optimaler Beleuchtung - Rosenbauer